Transact-SQL

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von TSQL)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Transact-SQL
Paradigmen: prozedural
Entwickler: Microsoft
Aktuelle Version: SQL Server 2014  (1. April 2014)
Typisierung: stark, statisch, explizit
Betriebssystem: plattformunabhängig
Lizenz: proprietär
Microsoft Developer Network

Transact-SQL (T-SQL) ist eine proprietäre Erweiterung des SQL-Standards von Sybase und Microsoft. T-SQL erweitert den SQL-Standard um Funktionen wie Prozedurale Programmierung, lokale Variablen, Fehlerbehandlung, Funktionen zur Zeichenketten (STRING) Verarbeitung, Datumsverarbeitung und mathematische Operationen. Zusätzliche wurden Änderungen an der Funktion von DELETE und UPDATE Statements im Vergleich zu SQL durchgeführt.

Transact-SQL ist wesentlicher Bestandteil des Microsoft SQL Server. Bei Anwendungen erfolgt die Kommunikation mit der Instanz des SQL-Servers über Transact-SQL Anweisungen, dabei spielt die Benutzeroberfläche der Anwendung keine Rolle.

Verwendung[Bearbeiten]

Durch den erweiterten Funktionsumfang von T-SQL können komplexere Abfragen erstellt werden, außerdem werden administrative Tätigkeiten innerhalb des SQL-Servers mit T-SQL Anweisungen durchgeführt. Wiederkehrende Aufgaben oder häufig verwendete Anweisungen, welche sonst vom Client ausgeführt werden, können als Stored Procedures auf dem Datenbankserver speichern werden, jeder Benutzer der Datenbank kann diese Programme aufrufen und nutzen. Über das Rechtemanagement der Datenbank kann der Zugriff auf Transact-SQL-Prozeduren gesteuert werden.

Variablen[Bearbeiten]

Um lokale Variablen zu verwenden bietet Transact-SQL die Befehle: DECLARE, SET und SELECT

DECLARE @varName NVARCHAR(30)
SET @varname = 'Max Mustermann'
SELECT @varName = Name
FROM Kunde
WHERE KundeID = 1000

Fehlerbehandlung[Bearbeiten]

Mit dem SQL Server 2005 wurde die TRY CATCH Logik eingeführt um die Behandlung einer Exception (Ausnahme) zu unterstützen. Hierdurch können Entwickler ihren SQL-Code vereinfachen, da @@ERROR Prüfungen, die Prüfung ob eine Anweisung ohne Fehler durchgeführt wurde, nun nicht mehr nach jeder Anweisung durchgeführt werden müssen.

-- beginn einer Transaktion
BEGIN TRAN

BEGIN TRY
   -- Ausführung der Anweisungen
   INSERT INTO KUNDE(NAME) VALUES ('ASDF')
   INSERT INTO KUNDE(NAME) VALUES (1234)
   
   -- Commit der Transaktion
   COMMIT TRAN
END TRY
BEGIN CATCH
   -- Dieser Codeblock wird ausgeführt sollte eine der Anweisungen fehlerhaft sein.
   -- Rollback der Transaktion
   ROLLBACK TRAN
END CATCH

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]