Takeda Nobuchika

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Takeda Nobuchika (jap. 武田 信親; * 1541; † 1582) war ein Sohn von Takeda Shingen. Er wurde blind geboren, und konnte deshalb kein Erbe des Takedaklans werden. Daher nannte ihn sein Vater Takeda Shingen Unno Nobuchika (海野 信親), was ihn zu einem Anhänger dieses Klans der Shinano-Provinz machte, und Shingens Einfluss dorthin verstärkte. Bei Einmarsch von Oda Nobunaga 1582 nach der Niederlage der Takeda in der Schlacht von Nagashino beging er Selbstmord, in dem er Gift schluckte.

Nach der Übernahme der Verwaltung durch den ersten Shōgun und letzten der drei Reichseiniger, Tokugawa Ieyasu, wurden die Gräber der Takeda unter Schutz gestellt und Nobuchikas Sohn Nobumitsu soll persönlich auf Befehl Ieyasus beschützt worden sein.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Takeda der Familienname, Nobuchika der Vorname.