Teachta Dála

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Teachta Dála [ˈtʲaxtə ˈdɑːlə] (Abkürzung: TD, dt. „Abgeordneter [der] Versammlung“, „Abgeordneter [des] Dáil“) ist die irische Bezeichnung für einen Abgeordneten des Dáil Éireann, des Unterhauses des Parlaments (Oireachtas) der Republik Irland.

Die Bezeichnung geht auf das Jahr 1918 zurück und wurde zu dieser Zeit als Bezeichnung für die Parlamentsmitglieder (ursprünglich MP – Members of Parliament) eingeführt, die bei der Wahl im Jahr 1918 gewählt wurden. Ein Großteil dieser Abgeordneten nahm ihren (eigentlich vorgesehenen) Sitz in Westminster nicht ein und versammelte sich stattdessen als revolutionäres Parlament in Dublin, das sie „Dáil Éireann“ (auch: First Dáil), „Versammlung Irlands“, nannten.

Die Initialen „TD“ werden in Irland nach dem Nachnamen des gewählten Abgeordneten notiert, so dass zum Beispiel der aktuelle Taoiseach offiziell mit „Enda Kenny, TD“ bezeichnet wird. Die offizielle Bezeichnung während Debatten im Unterhaus lautet Deputy (bzw. an Teachta in irischer Sprache), also zum Beispiel „Deputy Kenny“ oder „an Teachta Ó Cionnaith“, in der Anrede „a Theachta Uí Chionnaith“.