Tembakounda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tembakounda ist die Quellregion des Niger-Flusses, Westafrikas längster Fluss, der im Nigerdelta in den Golf von Guinea, 4180 km entfernt, mündet.[1] Tembakounda liegt in 745 m Höhe in den Daro-Bergen. Diese bilden den guineischen Teil der Loma-Berge.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Andrew Dillon: Child Labor and Schooling Responses to Production and Health Shocks in Northern Mali (PDF; 411 kB) Cornell University Department of Applied Economics and Management and International Food Policy Research Institute. November 2007. Abgerufen am 21. Oktober 2013.

Koordinaten: 9° 39′ 0″ N, 10° 52′ 0″ W