Tertullus (Konsul 410)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tertullus war ein römischer Senator Anfang des 5. Jahrhunderts n. Chr.

Nach der Erhebung des Priscus Attalus zum Kaiser im Jahr 409 wurde Tertullus von Attalus für das Jahr 410 zum Konsul ernannt. Tertullus war Heide und sagte während seines Antritts seines Konsulats im Senat, der schon mehrheitlich von Christen besetzt war: „Versammelte Väter, ich rede zu Euch als Konsul und Pontifex. Das Eine bin ich, das Andere hoffe ich zu werden.“[1] Er kündigte sich als Rächer der Götter und Wiederhersteller ihrer Altäre und Paläste an. Sein Konsulat wurde nur in Rom anerkannt, wo das Volk seine Ernennung mit Freude aufnahm. Nachdem Tertullus im Senat kaiserliche Ambitionen zum Ausdruck gebracht hatte, wurde er später hingerichtet.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Orosius, Historiarum adversum paganos libri 7, 42.