Textiles Flächengebilde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Textiles Flächengebilde ist der Oberbegriff für alle zweidimensionalen Textilerzeugnisse.[1]

Der Begriff ist unabhängig von der Herstellungstechnik. Zu den Flächengebilden gehören Gewebe, Maschenwaren, Filz, Teppiche, Tufting-Teppiche, Vliesstoffe, Bobinet, Netz, Geflecht, Multitextilien und Nähwirkwaren.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Alfons Hofer: Textil- und Modelexikon. 7. Auflage, Band 1, Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main 1997, Stichwort „Flächengebilde“. ISBN 3-87150-518-8.