The Crazy Hambones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Crazy Hambones
Crazy Hambones im Berliner Jazz und Blues Club Yorkschlösschen am 16. Dezember 2009
Crazy Hambones im Berliner Jazz und Blues Club Yorkschlösschen am 16. Dezember 2009
Allgemeine Informationen
Herkunft Berlin, Deutschland
Genre(s) Blues
Gründung 2003
Website www.crazyhambones.com
Gründungsmitglieder
Paul Orta
Gesang, Gitarre
Peter Crow. C (Peter Krause)
Gesang, Schlagzeug
Michael Maas
Aktuelle Besetzung
Gesang, Harp
Henry Heggen
Gesang, Gitarre
Brian Barnett
Gesang, Schlagzeug
Michael Maas

Die Crazy Hambones sind eine deutsche Blues-Band, die sich voll und ganz dem Blues der, wie sie selbst sagen, „letzten 100 Jahre“ verschrieben haben.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde die Band von Micha Maass und Peter Crow. C. Später stieß Paul Orta hinzu. 2004 nahmen sie gemeinsam ihr erstes Album Cool Step auf, welches in der Fachwelt hochgelobt wurde (siehe Auszeichnungen). Paul Orta musste die Band bereits 2005 aus gesundheitlichen Gründen wieder verlassen. Für ihn stieg Henry Heggen ein.

Die Band ist minimalistisch besetzt und von Muddy Waters, Walter Horton, Little Walter und Dr. Ross beeinflusst. Der Name Crazy Hambones bedeutet „Verrücktes Schenkelklopfen“. Das spielten früher die Schuhputzerkinder, um ihre Kundschaft zu unterhalten.

Crazy Hambones spielen im Cotton Club, Hamburg 2017

Die Hambones über sich: „Blues ist wie Lachen und Weinen, dicht an der Seele, beides kann man nicht imitieren, um echt zu sein, deshalb bleibt es für uns ein Abenteuer“.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Cool Step
  • 2007: Blowin the Family Jewels
  • 2010: Hole in the Roll

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Radiointerview Deutschlandradio