The Honeycombs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The Honeycombs
The Honeycombs (1964)
The Honeycombs (1964)
Allgemeine Informationen
Gründung 1964
Auflösung 1967
Website http://www.thehoneycombs.biz/
Gründungsmitglieder
Denis D’Ell
Martin Murray
Honey Lantree
Gitarre, Piano, Orgel
Allan Ward
John Lantree
Honeycombs – Have I the Right

The Honeycombs war eine britische Popgruppe der 1960er-Jahre. Ihr bekanntester Song ist der Millionenseller Have I the Right?

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Quintett wurde 1963 unter dem Namen The Sheratons gegründet und hatte für die damalige Zeit eine Rarität in seinen Reihen: eine Schlagzeugerin, Ann Lantree. Diese gab der Band dann auch ihren endgültigen Namen. „Honey“ war Anns Spitzname, „combs“ (Kämme) kam hinzu, weil sie vorher Friseurin gewesen war. Daraus ergab sich ein Wortspiel, denn „Honeycombs“ ist Englisch für „Bienenwaben“.

1964 bekam die Gruppe einen Schallplatten-Vertrag, und bereits die erste Single Have I the Right war erfolgreich. Es war eines der Frühwerke des erfolgreichen britischen Autoren-Teams Ken Howard & Alan Blaikley. Die übersteuerte und mit viel Overdubbing in den unabhängigen Tonstudios von Joe Meek produzierte Single erreichte in Großbritannien den ersten Rang der Hitparade und entwickelte sich – nach einem Umsatz von 250.000 Exemplaren allein in Großbritannien – später zum weltweiten Millionenseller.[1]

Als 1967 ihr Produzent Joe Meek starb, löste sich die Gruppe auf. Martin Murray hat The Honeycombs inzwischen wieder neu besetzt (mit Lee Howard, Jim Green und Chris Randall, Olli Tooley und Sacha Flory).[2]

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Denis „D’Ell“ Dalziel (Gesang, Harmonika), * 10. Oktober 1943; † 6. Juli 2005
  • Martin Murray (Gitarre), * 7. Oktober 1941
  • Alan Ward (Gitarre, Piano, Orgel), * 12. Dezember 1945
  • John Lantree (Bass), * 20. August 1940
  • Ann „Honey“ Lantree (Schlagzeug), * 28. August 1943; † 23. Dezember 2018

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE UK UK US US
1964 The Honeycombs US147
(2 Wo.)US

Weitere Alben

  • 1965: All Systems – Go!
  • 1966: In Tokyo

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989: The Best of the Honeycombs
  • 1990: Honeycombs (All Systems Go and It's the Honeycombs)
  • 1991: The Best of the Honeycombs
  • 1993: The Best of the Honeycombs, produced by Joe Meek
  • 2002: Have I the Right?: The Very Best of the Honeycombs
  • 2016: 304 Holloway Road Revisited

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE UK UK US US
1964 Have I the Right
DE21
(5 Wo.)DE
UK1
(15 Wo.)UK
US5
(13 Wo.)US
Hab’ ich das Recht
DE21
(3 Wo.)DE
Is It Because
UK38
(6 Wo.)UK
I Can’t Stop
US48
(7 Wo.)US
1965 Something Better Beginning
UK39
(4 Wo.)UK
geschrieben von Ray Davies
That’s the Way
UK12
(14 Wo.)UK

Weitere Singles

  • 1965: This Year Next Year
  • 1965: I Can’t Get Through to You
  • 1966: Who Is Sylvia
  • 1966: It’s So Hard
  • 1966: That Loving Feeling

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Joseph Murrells: Million Selling Records. From the 1900s to the 1980s. An illustrated Directory. Arco Publishing, New York NY 1985, ISBN 0-668-06459-5, S. 193.
  2. http://www.thehoneycombs.biz/ The Honeycombs 2011
  3. a b Chartquellen: DE UK US