Thomas Falk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Falk (* 3. Oktober 1979 in Duisburg) ist ein deutscher Serienunternehmer, Investor und CEO der eValue AG sowie General Partner des US Fonds Revel Partners. Er gilt als einer der wenigen deutschen Internetinvestoren, die sich auch im US-Markt einen Namen gemacht haben.[1]

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurz vor seinem Abitur am Adolfinum Moers gründete Thomas Falk 1998 sein erstes Unternehmen, Falk eSolutions. Nach dem Verkauf des Unternehmens an DoubleClick 2006 übernahm Thomas Falk die Position des President EMEA und war somit auf höchster Ebene im internationalen Management tätig. Mit dem Verkauf von DoubleClick an Google verließ er das Unternehmen.[2]

Im Anschluss war Thomas Falk am Aufbau und den nachfolgenden erfolgreichen Transaktionen von EyeWonder, The Trade Desk, United MailSolutions sowie smartclip beteiligt. Er begleitete die Firmen von der Gründung und Internationalisierung bis zum Exit.[3][4]

In seiner Position als Investor bei dem US-amerikanischen Venture Capital-Fonds Revel Partners investiert Thomas Falk inzwischen vorwiegend in Unternehmen in der Wachstumsphase.[5] Seit der Gründung 2015 ist er als Partner bei der Silberlake Real Estate Group im Immobiliengeschäft tätig.[6] Zudem ist Thomas Falk Vorstandsmitglied des amerikanischen Adtech-Anbieters The Trade Desk.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leif Pellikan: Ströer, Telekom und Falk investieren gemeinsam in Startups. In: wuv.de. 26. November 2015, abgerufen am 22. Oktober 2019.
  2. Ludwig-Erhard-Stiftung: Unternehmerische Perspektiven – Rede von Thomas Falk. In: Ludwig-Erhard-Stiftung. 4. Juli 2018, abgerufen am 22. Oktober 2019.
  3. Limelight Eyewonder. In: Juve Verlag. 6. Januar 2010, abgerufen am 27. Oktober 2021.
  4. Thomas Falk. In: The Trade Desk. Abgerufen am 22. Oktober 2019.
  5. Revel Partners, Venture Capital-Fonds für Unternehmen in der Wachstumsphase
  6. Thorsten Karl: "Ein Handschlag gilt wie ein Kaufvertrag". In: Immobilien Zeitung. 7. Juni 2018, abgerufen am 24. Oktober 2019.
  7. The Trade Desk, US-Marktplatz für Onlinewerbung