Tjanting

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frauen bei Batikarbeiten; im Vordergrund liegen Tjantings

Ein Tjanting (andere Schreibweise: Canting) ist ein Werkzeug aus Indonesien, um mit flüssigem Wachs bei der Batik-Technik auf Stoff zu malen.

An einem Stiel befindet sich ein kleines Metallgefäß aus Kupfer oder Messing, aus dem eine Tülle führt. Dieses Kännchen wird mit heißem flüssigen Wachs gefüllt, welches dann durch die Tülle kontinuierlich fließt oder tropft. Wie mit einem Füllfederhalter kann man mit der Tülle auf den Stoff schreiben oder zeichnen. Mit dem so aufgebrachten Wachs werden Flächen abgedeckt, die beim folgenden Färbegang keine Farbe annehmen. Diese Technik ist aufwändiger als manche andere Techniken des Batikfärbens.

Heute gibt es auch elektrisch betriebene Tjantings, die nach demselben Prinzip funktionieren und das Wachs auf einer konstanten Temperatur halten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]