Tornado in Südmähren 2021

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tornado in Südmähren 2021
Karte der vom Tornado betroffenen Gemeinden
Karte der vom Tornado betroffenen Gemeinden
Daten
Beginn 24. Juli 2021
Ende 24. Juli 2021
Folgen
Betroffene Gebiete Südmähren
Opfer 6[1]

Der Tornado in Südmähren war ein Unwetter in Tschechien, das am 24. Juni 2021 zwischen Valtice und Hodonín in Südmähren schwere Schäden hinterließ. In dem Unwetter kamen sechs Menschen ums Leben und etwa 250 wurden verletzt.[1] Rund 90 Personen mussten stationär im Krankenhaus behandelt werden.[2]

Verlauf und Schäden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der von West nach Ost ziehende Tornado verwüstete massiv fünf Gemeinden zwischen den Städten Břeclav und Hodonín, vier weitere Gemeinden erlitten erhebliche Schäden. Betroffen war auch das Weltkulturerbe Kulturlandschaft Lednice-Valtice.[3][4] Dort entstand am Schloss Valtice Millionenschaden, da u. a. Hagelkörner die Fenster beschädigten.[5]

Der Tornado zog über 26 Kilometer eine 500 Meter (stellenweise bis 700 Meter) breite Schneise der Verwüstung.[6] Hunderte von Häusern wurden zerstört, 2000 Häuser beschädigt, die Bahnstrecke Břeclav–Petrovice u Karviné unterbrochen. Nach sehr vorläufigen Schätzungen sollte sich der Schaden auf 15 Milliarden Kronen (588 Millionen Euro) belaufen.[7][8]

Am 27. Juni teilte der Hauptmann der Südmährischen Region Jan Grolich mit, dass allein die Schäden am öffentlichen Vermögen 12 Milliarden Kronen erreichen dürften, am Privatvermögen wären sie jedoch mehrfach höher. Es wurden mehr als 1.200 Gebäude beschädigt.[9] Zum 6. Juli wurde bekannt, dass mehr als 180 Häuser abgerissen werden müssen.[10][11]

Die wohl am meisten betroffene Gemeinde Hrušky wurde zur Hälfte dem Erdboden gleichgemacht.[12] Stark verwüstet wurden u. a. die Gemeinden Moravská Nová Ves, Lužice und Mikulčice. Auch in Teilen der Kreisstadt Hodonín gab es sehr schwere Verwüstungen, u. a. an einem Seniorenzentrum.

Bilder der Zerstörung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tornados in Tschechien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorläufig wird die Stärke des Tornados mit F4 auf der Fujita-Skala angegeben.[7][5] Eine ausführliche Schadenanalyse steht noch aus. Zuletzt traten in den Jahren 2004, 2001, 1950, 1935, 1929, 1915 und 1910 schwächere Tornados der Stärke F3 auf. Am 30. Juli 1119 zerstörte ein F3 oder F4 Tornado Teile der Prager Burg Vyšehrad.[13] Eine Studie aus dem Jahr 2020 nennt für den Zeitraum von 1119 bis 2017 die Zahl von 108 starken (F2 oder mehr) bestätigten oder wahrscheinlichen Tornados in Tschechien.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 2021 South Moravia tornado – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Teresa Sturm, Franz Gruber: Zerstörung und Tote nach Tornado: Als die „Apokalypse“ in die Dörfer kam. In: kurier.at. 25. Juni 2021, abgerufen am 25. Juni 2021.
  2. Tornado verwüstet in Tschechien sieben Dörfer – mindestens fünf Tote. In: tagesspiegel.de. 25. Juni 2021, abgerufen am 25. Juni 2021.
  3. Sieben Dörfer verwüstet: Tote nach Tornado in Tschechien. In: zdf.de. 25. Juni 2021, abgerufen am 25. Juni 2021.
  4. Niels Köhler: Tornado fegt über Süd-Tschechien: Offenbar Tote, viele Verletzte. In: tschechien-online.org. 24. Juni 2021, abgerufen am 25. Juni 2021.
  5. a b Michael Pfabigan: Südmähren. Verwüstung nach dem Tornado. In: noen.at. 30. Juni 2021, abgerufen am 30. Juni 2021.
  6. Tschechien beginnt nach Tornado mit Aufräumarbeiten. In: derstandard.at. 26. Juni 2021, abgerufen am 26. Juni 2021.
  7. a b Škody po tornádu na Moravě zatím dosáhly 15 miliard. Vláda schválila pomoc pro zasažené oblasti. In: irozhlas.cz. 28. Juni 2021, abgerufen am 30. Juni 2021 (tschechisch).
  8. Stephan Löwenstein: Tote nach Tornado: „Dann brach die Hölle los“. In: faz.net. 25. Juni 2021, abgerufen am 25. Juni 2021.
  9. Grolich: Škody na veřejném majetku budou nejmíň 12 miliard (Grolich: Schäden am öffentlichen Vermögen mindestens 12 Milliarden), Echo24.cz, [1], 27. Juni 2021 (tschechisch).
  10. Tornádo na jihu Moravy má šestou oběť. V brněnské nemocnici zemřelo dítě. In: irozhlas.cz. 27. Juni 2021, abgerufen am 30. Juni 2021 (tschechisch).
  11. Peníze ze sbírek by mohly zůstat i lidem v exekuci, nesmí ji však zamlčet. ČeskéNoviny.cz, [2], 7. Juli 2021 (tschechisch).
  12. Tornado verwüstet Teile Tschechiens. In: saechsische.de. 25. Juni 2021, abgerufen am 25. Juni 2021.
  13. European Severe Weather Database. Abgerufen am 27. Juni 2021.
  14. ‚Satan v podobě víru.‘ Přehled tornád, která zasáhla v minulosti Česko. Abgerufen am 27. Juni 2021 (tschechisch).