Torsten Siegfried Haake-Brandt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Anleitung: Neutraler Standpunkt Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Weitere Informationen erhältst du hier.
Torsten Siegfried Haake-Brandt

Torsten Siegfried Haake-Brandt (* 1958 in Kiel) ist ein deutscher bildender Künstler, Musiker und Komponist.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1981 bis 1984 studierte Torsten Siegfried Haake-Brandt Freie Kunst. Seit 1984 ist er freischaffend. Er lebt in Hamburg.

In den 1990er Jahren schuf er Kugelschreiberzeichnungen „nothing full of emptiness“ zum Thema „Langeweile und Zeitbewältigung“. Haake-Brandt ist seit 2011 Inhaber von The BLÖ, seiner „utopischen Firma für theoretische Bilder“. The BLÖ ist markengeschützt. Das BÜRO BLÖ befindet sich in Braunschweig. Haake-Brandt entfernt „Spuren“ auf Objekten und Bildern, die ihm nicht gefallen und überklebt („entstört“) sie mit braunem Tape.

Mit seiner Klang-Kapelle The BLÖ-BÄnd spielt Haake-Brandt Grundfarben-Jazz und nach innen gesungene Naturlieder. Er produziert sinnlose Klänge der Gegenwart und erforscht Löcher und Hohlräume. Haake-Brandt kreierte 2013 das „The BLÖ“-Parfum (man/woman) in Zusammenarbeit mit der Parfumeurin Kim Weisswange.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SVZ vom 29. Oktober 2010: Die Parfümerin Kim Weisswange und der Künstler Torsten Siegfried Haake-Brandt lassen eine Farbe duften.