Toys2Masters Bandcontest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Toys2masters Bandcontest)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Toys2Masters Logo (2019)

Der Toys2Masters-Bandcontest ist ein seit 1995 stattfindender überregionaler und nicht-kommerzieller Nachwuchswettbewerb. Zunächst vom Verein Bonner Rockmusiker veranstaltet, wird er seit 2003 vom Musiknetzwerk Bonn organisiert. Teilnehmen können Musiker aller Genres, die das durchschnittliche Höchstalter von 28 Jahren nicht überschritten haben.[1] Der Grundgedanke bei den Veranstaltungen ist, Auftritts- und Fördermöglichkeiten für junge Musiker zu schaffen und sie miteinander in Kontakt zu bringen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seinen Ursprung hat Toys2Masters im Bonner Raum, wo er 1995 vom Verein Bonner Rockmusiker (VBR) gegründet wurde. Im Jahr 2002 musste der VBR Insolvenz anmelden und das 2003 gegründete Musiknetzwerk übernahm die Aufgabe des Veranstalters. Seit 2003 ist Toys2Masters der größte Bandcontest in Nordrhein-Westfalen mit einer hohen Reichweite an Besuchern aller Generationen.[2] Bands wie The Slapstickers, Jack Slater, We Are Wolf, Leviathan (deutsche Band) oder Phrasement waren Teilnehmer des Wettbewerbs.[3] TIL, die Gewinnerband des Wettbewerbs 2015, konnte an Universal Music vermittelt werden.[4]

Inzwischen findet der Contest auch u. a. in Koblenz, Aachen und Köln statt.[5] und auch Bands und Musiker aus dem benachbarten Ausland, z. B. aus Belgien, Luxemburg und den Niederlanden, nehmen daran teil. Nach der Übernahme durch das Musiknetzwerk wurde ein Förderprogramm für die Teilnehmer entwickelt, welches neben den Auftrittsmöglichkeiten Workshops und Seminare zu Themen wie Performance, Groove, Self-Marketing, Songwriting, Soundcheck und seit 2018 auch Booking beinhaltet.[6] Namhafte Dozenten sind z. B. Florian Dauner, Shirin Valentine und Dr. Volkmar Kramarz.[7]

Ablauf des Contests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Fläsh, Toys2Masters Gewinner 2013

Der Toys2Masters-Bandcontest baut auf sogenannten Leveln auf. Jede Bewerbung wird angenommen und jedem Act werden zwei Konzerte im Basic und Advanced Level garantiert, in denen Punkte durch Publikumsabstimmung gesammelt werden. Zwischen diesen Auftritten werden die Teilnehmer im ersten Coaching Level durch vom Rock & Pop Zentrum Bonn organisierte Workshops und Video-Coachings auf die zweite Runde vorbereitet. Die 24 Bands mit den meisten Punkten ziehen nach einem weiteren Coaching Level in das Semi-Pro Level ein. Ab diesem werden 50 % der Punkte durch eine Jury vergeben, die anderen 50 % durch das Publikum. Nach weiteren Coachings und dem Pro Level mit zwölf Acts findet das Final Level im Brückenforum Bonn statt.[8]

Alle Finalteilnehmer erhalten verschiedene Sachpreise. Dem Gewinner des Wettbewerbs steht ein fünftägiger Tonstudioaufenthalt zu, sowie diverse Sachpreise und individuelle Coachings.[9] Von allen Teilnehmern werden zudem noch die besten Instrumentalisten und Songwriter mit Musikinstrumenten, Equipment oder professionellen Aufnahmen belohnt.[10] Der Gewinner der Vorrunden erhält zwei Aufnahmetage im Tonstudio KoelnBonn sowie die Produktion eines Musikvideos.[11]

Finanzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die gemeinnützige GmbH Das Musiknetzwerk wird hauptsächlich vom Kulturamt der Stadt Bonn finanziert. Darüber hinaus wird Toys2Masters von zahlreichen regionalen und internationalen Partnern unterstützt.[12]

Gewinner 1995–2018[13][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Band/Künstler
1995 Chapter Six
1996 B.S.U.R.
1997 Sodajerk
1998 The Slapstickers
1999 Lovesad
2000 Taub
2001 Grand Voyage
2002 Lounge Residents
2003 Wayout
2004 Chamberdogs
2005 Sixfinger
2006 The Spoilt (inzw. Gold Atlas)
2007 Four Seasons
2008 Saint Shelter
2009 Murphy's Law
2010 McConnery
2011 The Jabs
2012 Dorfmusik (inzw. Artdefekkt)
2013 The Fläsh
2014 Tilman Ringer
2015 TIL
2016 Millennia
2017 Attic.
2018 Wildfire
2019 twentyseven.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Toys2Masters. Abgerufen am 5. Dezember 2019.
  2. toys2masters – der größte überregionale Bandcontest in NRW – Backstage PRO. Abgerufen am 14. März 2018.
  3. Aktuelles für Bonn – meinestadt.de. Abgerufen am 14. März 2018.
  4. RPZ Talent Base. Abgerufen am 14. März 2018.
  5. Stefan Lienert: „Das Musiknetzwerk“: Sprungbrett für angehende „Superbands“. In: Kölnische Rundschau. (rundschau-online.de [abgerufen am 14. März 2018]).
  6. Coaching – Toys2Masters, abgerufen am 14. März 2018.
  7. Workshops, Moderationen, Diskussionsteilnahme & Veranstaltungen. Abgerufen am 14. März 2018.
  8. Info – Toys2Masters, abgerufen am 14. März 2018.
  9. Preise – Toys2Masters, abgerufen am 14. März 2018.
  10. Master Of – Toys2Masters, abgerufen am 14. März 2018.
  11. Junior Master – Toys2Masters, abgerufen am 14. März 2018.
  12. Partner – Toys2Masters, abgerufen am 14. März 2018.
  13. Toys2Masters. Abgerufen am 11. November 2019.
  14. Toys2Masters. Abgerufen am 4. Dezember 2019.