Transverter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Transverter ist ein Gerät in der Funktechnik zwischen Funkgerät und Antenne, welches die Sende- und Empfangsfrequenz ändert.[1] Der Begriff ist aus Transceiver und Konverter zusammengesetzt. Mit einem solchen Transverter kann ein Funkgerät um ein Frequenzband erweitert werden, ohne dass ein neues Funkgerät beschafft werden muss. Es wird vorwiegend in der Amateurfunktechnik verwendet.[2]

In der Leistungselektronik ist ein Transverter außerdem ein Gerät, welches aus einer Gleichspannung eine davon abweichende (meist höhere) Gleichspannung erzeugen kann.[3] Es enthält einen Wechselrichter und einen Transformator mit nachfolgender Gleichrichtung. Beispiele sind akkumulatorbetriebene Elektronenblitzgeräte oder auch DC-DC-Wandler mit Potentialtrennung.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rolf Wahl:Amateurfunk. Hilfe auf dem Weg zum Amateurfunker. Online (abgerufen am 2. Oktober 2017)
  2. Rolf Wahl:Amateurfunk. Lichtblicke zur Amateuerfunkprüfung. Online (abgerufen am 2. Oktober 2017)
  3. Adolf Güntherschulze:Elektrische Gleichrichter und Ventile. 2. Auflage, Springer Verlag, Berlin / Heidelberg 1929, S. 253 ff..
  4. Günter Lindemann:Grundlagen der Elektronik. VEB Verlag Technik, Berlin, ISBN 978-3-663-00612-1, S. 30-31.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]