Tughluq-Dynastie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Größte Ausdehnung des Delhi-Sultanats zu Beginn der Tughluq-Dynastie

Die Tughluq-Dynastie (persisch سلطنت تغلق) des nordindischen Sultanats von Delhi wurde 1320 gegründet, als Ghazi Tughluq unter dem Titel Ghiyas-ud-din Tughluq den Thron bestieg. Die Tughluqs waren eine muslimische Dynastie türkischer Abstammung. Ihre Herrschaft stützte sich auf türkische, afghanische und sonstige muslimische Söldner, die aus anderen Regionen Vorder- und Zentralasiens angeworben wurden.

Herrscher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nusrat Shah, Enkel von Firuz Shah Tughluq, beherrschte von Firozabad aus den Westen des Reiches
Nasir-ud-din Mahmud Shah, Sohn von Mahmud Nasir-ud-din, beherrschte von Delhi aus den Osten des Reiches

Bauten der Tughluq-Zeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Jackson: The Delhi Sultanate. A Political and Military History. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 1999, ISBN 0-521-40477-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tughlaq Dynasty – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien