Tycho-Katalog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Tycho-Katalog (TYC) enthält die Ergebnisse einer astronomischen Vermessung des Sternenhimmels, die der Astrometriesatellit Hipparcos von 1989 bis 1993 vorgenommen hat.

Die Publikation der Hipparcos-Messergebnisse 1997 brachte der Astrometrie einen sprunghaften Fortschritt:

Hipparcos konnte die Sternörter, Parallaxen und Eigenbewegungen von 118.000 Sternen mit einer zuvor unerreichten Präzision von etwa 0,003"/Halbjahr bzw. 0,002"/Halbjahr vermessen; diese Daten bilden den Hipparcos-Katalog. Darüber hinaus vermaß ein zweites Instrument an Bord über 1 Million Sterne auf immerhin ±0,02" genau; diese Daten bilden den Tycho-Katalog. Das ist 20- bis 50-mal genauer und eine viermal höhere Anzahl von Sternen, als bisherige Sternkataloge enthielten.

Die Inhalte des Tychokatalogs sind frei zugänglich. Sie erlauben jedem, Himmelsobjekte mit Teleskop und CCD-Kamera genau und halbautomatisch einzumessen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]