Tzeltal-Sprache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bats'il K'op

Gesprochen in

Mexiko
Sprecher über 470.000
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache von Nationalsprache in MexikoMexiko Mexiko
Sprachcodes
ISO 639-1

ISO 639-2 (B) myn (alle Maya) (T) –
ISO 639-3

tzh

Tzeltal (Bats'il K'op, „ursprüngliches Wort“) ist eine Maya-Sprache, die von rund 480.000 Indigenen, hauptsächlich im mexikanischen Bundesstaat Chiapas, gesprochen wird. Sie ist am nächsten mit der Tzotzil-Sprache verwandt.

Heutige soziolinguistische Situation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tzeltal ist eine der vitalsten indigenen Sprachen in Mexiko. Die Anzahl der Tzeltal-Spracher nimmt prozentual stärker zu als die Gesamtbevölkerung Mexikos. Bei der Volkszählung in Mexiko 2010 gaben 474.298 Personen ab 3 Jahren an, Tzeltal zu sprechen. Von diesen gaben 284.622 oder 60,01 % an, auch Spanisch zu sprechen. Mit 40 % Einsprachigen hat Tzeltal einen der höchsten Anteile unter den indigenen Sprachen Mexikos. 101.255 Kinder zwischen 3 und 9 Jahren sprachen Tzeltal, was 21,35 % aller Tzeltal-Sprecher ab 3 Jahren ausmacht, während 14,71 % der Gesamtbevölkerung Mexikos ab 3 Jahren 3-9 Jahre alt sind.[1]

In der mexikanischen Diözese wurde jetzt die erste Ausgabe der Bibel in Tzeltal in 10.000 Ausgaben gedruckt. An der Übersetzung waren Jesuiten der Universität Mexiko-Stadt, aber vor allem die indigenen Kommunen beteiligt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. INEGI 2010: Censo de Población y Vievienda 2010, abgerufen am 25. März 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]