UK Trade & Investment

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

UK Trade & Investment (UKTI), die Wirtschaftsförderung der britischen Regierung, berät und unterstützt britische Unternehmen beim Handel im Ausland (Trade) und ausländische Unternehmen bei Investitionen in Großbritannien (Investment).

Sitz von UK Trade & Investment ist London; die Organisation ist über eigene Büros und/oder britische Konsulate in etwa 200 Ländern weltweit vertreten. In Deutschland unterhält UK Trade & Investment eine eigene Dependance mit Hauptsitz in Düsseldorf (Yorckstraße 19). Im gesamten Netzwerk beschäftigt UK Trade & Investment etwa 2.300 Mitarbeiter. Das Jahresbudget lag 2009/10 bei £270 Mio.

UK Trade & Investment bündelt sowohl Aufgaben des britischen Außenministeriums (Foreign & Commonwealth Office – FCO) als auch des britischen Wirtschaftsministeriums (Department for Business, Enterprise and Regulatory Reform – BERR). UK Trade & Investment nutzt eine eigene Finanzierungsbasis, darüber hinaus stehen Mittel aus beiden Ministerien zur Verfügung.

UK Trade & Investment ist für die jährliche Publikation der Zahlen ausländischer Direktinvestitionen im Vereinigten Königreich zuständig.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Wolfgang Ramsteck: "Strukturreformen der deutschen und britischen Aussenwirtschaftsförderung in Zeiten der Globalisierung: Die Rolle staatlicher und gesellschaftlicher Einflussfaktoren“, in: Aussenwirtschaft, Vol. 64, Nr. 3, 2009, S. 223–251