Uhrturm von Izmir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Uhrturm von Smyrna (Izmir)
Avers der 500-Lira-Banknote 1983–1989

Der Uhrturm von Izmir (türkisch İzmir Saat Kulesi) ist ein 1901 erbauter historischer Uhrturm am Konak-Platz im Bezirk Konak von Smyrna, heute Izmir in der Türkei.[1] Er befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Yalı-Moschee.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der vom levantinisch-französischen Architekten Raymond Charles Péré entworfene Turm wurde im Jahr 1901 anlässlich des 25. Thronbesteigungsjubiläums von Abdülhamid II. (reg. 1876–1909) errichtet. Der 25 Meter hohe Turm, mit einer Eisen- und Bleikonstruktion und in gehobener osmanischer Architektur gestaltet, wird von vier als Şadırvan gestalteten Brunnen kreisförmig umgeben. Die Säulen sind durch maurische Motive inspiriert. Die Uhr selbst war ein Geschenk des deutschen Kaisers Wilhelm II. (reg. 1888–1918).

Der Uhrturm war auf dem Avers der türkischen 500-Lira Banknoten von 1983 bis 1989 abgebildet.[1]

In den ehemaligen Balkanprovinzen des Osmanischen Reiches, vor allem in heutigen serbischen, bosnischen und montenegrinischen Städten wie Belgrad, Prijepolje, Sarajevo, Banja Luka, Gradačac und Stara Varoš, existieren ähnliche Uhrtürme weiterhin und werden Sahat Kula genannt (abgeleitet vom türkischen Saat Kulesi bedeutend Uhrturm.)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Uhrturm von Izmir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Zentralbank der Republik Türkei (Memento des Originals vom 3. Juni 2009 auf WebCite) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tcmb.gov.tr. Banknoten-Museum: 7. Emissionsgruppe – Fünf Hundert Türkische Lira – I. Serie (Memento des Originals vom 16. Juni 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tcmb.gov.tr & II. Serie (Memento des Originals vom 16. Juni 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tcmb.gov.tr. – Abgerufen am 20. April 2009.

Koordinaten: 38° 25′ 7,9″ N, 27° 7′ 43,2″ O