ʿUmra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Umrah)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mann aus Nigeria im Ihrām-Zustand während der Omrah 2011

Die Umra, im Deutschen Omrah[1] (arabisch عمرة, DMG ʿumra), ist eine islamische Pilgerfahrt nach Mekka. Diese kleine Pilgerfahrt kann im Gegensatz zur großen Pilgerfahrt, dem Haddsch, jederzeit im Jahr durchgeführt werden. Vor allem im Fastenmonat Ramadan ist eine verstärkte Tendenz zur ʿUmra zu verzeichnen, ebenso im Zeitraum vor und nach der Hadsch. [2]

Die Umra ist Teil der Hadschrituale, kann aber im Gegensatz zur Hadsch jederzeit im Jahr und demzufolge beliebig oft wiederholt werden. Die Umra ist Mandūb, also eine empfohlene Handlung, deren Ausführung belohnt, deren Unterlassen aber nicht bestraft wird.

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst begibt sich der Gläubige wie auch vor der Hadsch in den Weihezustand, der im Arabischen als Ihram (إحرام) bezeichnet wird und dessen Regeln sich nicht von dem während der Haddsch unterscheiden. Als erste Rituelle Handlung der Umra erfolgt zunächst der Tawaf, das siebenmalige Umrunden der Kaaba. Anschließend folgt der Sa'i, der Lauf zwischen den Hügeln Safa und Marwa, der an die Wassersuche Hagars erinnert.[2]

Da dieses Ritual nur wenig Zeit in Anspruch nimmt, vollziehen es viele nichtarabische Muslime vor oder nach der eigentlichen Hadsch. Ebenso wie die Hadsch, kann die Umra auch stellvertretend für einen z. B. Verstorbenen ausgeführt werden, mit der Bedingung, dass die eigene Umra bereits vollzogen wurde.

Arten der Umra[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Umrat al-tamattu - Hadsch und Umra nacheinander vollzogen.
  • Umrah Mufradah - nur Umra wird alleine durchgeführt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Om­rah | Rechtschreibung, Bedeutung, Definition, Herkunft. Duden, abgerufen am 29. Mai 2018.
  2. a b Wie verläuft die Umra? - Umra & Hadsch. Abgerufen am 24. April 2018 (deutsch).