United States Medical Licensing Examination

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das USMLE (United States Medical Licensing Examination, auch: „Board exam“) ist eine dreigliedrige Prüfung, bei der Mediziner zwei Teile ablegen müssen, um in den USA ärztlich tätig werden zu dürfen. Der erste Schritt (Step 1) besteht aus einer schriftlichen, der zweite (Step 2) bestand bis zu Beginn der COVID-19-Pandemie aus einer schriftlichen (clinical knowledge) und einer praktischen (clinical skills) Prüfung. Die Durchführung des praktischen Teil (USMLE Step 2 CS) wird 2021 nicht wieder aufgenommen[1] und ist daher nicht mehr erforderlich. Der dritte Schritt (Step 3) muss je nach Bundesstaat vor oder während der Residency abgelegt werden. Internationale Ärzte können die schriftliche Prüfung in Prüfungszentren weltweit ablegen, was allerdings je nach Lokalisation eine gewisse zusätzliche Gebühr kostet (momentan $850-$1350), wohingegen die praktische Prüfung nur in den USA selbst absolviert werden konnte. Für ausländische Ärzte erfolgte die Prüfungszulassung und -koordination über die ECFMG (Educational Commission for Foreign Medical Graduates) mithilfe eines mehrstufigen Anmeldeprozesses.

Quellen und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Brendan Murphy: USMLE Step 2 CS canceled: What it means for medical students. American Medical Association (AMA), 4. Februar 2021, abgerufen am 5. Juli 2021 (englisch).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]