Vakuumkammer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geöffnete Vakuumkammer

Eine Vakuumkammer ist ein hermetisches Behältnis, aus dem Luft oder andere Gas(gemisch)e mittels einer Vakuumpumpe entfernt werden können.

Anwendung finden Vakuumkammern beispielsweise in der Materialprüfung und der Aufschäumtechnik. Auch jeder Teilchenbeschleuniger enthält, wie auch viele andere physikalische Apparaturen, eine (meist nicht so bezeichnete) Vakuumkammer.

Eine weit verbreitete Anwendung für Vakuumkammern findet sich in der Abfallentsorgung, wo hygienisch bedenkliche Abfälle unter Vakuum versiegelt werden, beispielsweise zur Entsorgung von Inkontinenzabfällen in Einrichtungen der Altenpflege.[1]

Die größte Vakuumkammer der Welt befindet sich im Glenn Research Center der NASA.[2] Sie wurde als Drehort für das S.H.I.E.L.D.-Hauptquartier im Film Marvel’s The Avengers verwendet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Waste-to-Resources 2015, Kühle-Weidemeier, Balhar, S. 7, 2.1, Cuvillier Verlag, Göttingen
  2. Homepage der NASA