Valoren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Valoren (Plural) (lateinisch valor, „Wert, Geltung“) ist die Sammelbezeichnung für alle Wertsachen wie Schmuck, Bargeld, Schecks, Wertpapiere oder Edelmetalle.[1]

Versicherungstechnisch wird unterschieden zwischen Valoren erster und zweiter Klasse.

Zu Valoren I. Klasse zählen: Aktien, Wertpapiere, Frachtbriefe, Hypothekenbriefe, Pfandbriefe, Sparbücher;
Zu Valoren II. Klasse zählen: Bargeld, Dividendenscheine, Fahrkarten, Edelmetall und Schmuck.

Der Versand von Valoren unterliegt typischerweise Einschränkungen bezüglich des Versicherungsschutzes.

Eine Reihe von Versicherungen bieten darum sogenannte Valorenversicherungen an. Diese versichern Valoren gegen den Verlust und Diebstahl beim Versand oder Transport.

Wert-Begrenzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im nationalen Versand PAKET und EXPRESS über DHL sind Valoren der Klasse II nur gestattet und versichert, wenn der Wert pro Sendung unter 500 Euro liegt und nur eine Sendung pro Tag zwischen demselben Absender und Empfänger aufgegeben wird.[2] (vgl. Wertbrief).

Bei einem Versand durch DHL sind Pakete mit Valoren über 25.000 Euro vom Versand ausgeschlossen.[2]

Bei DPD ist der Versand von Paketen einiger Valoren beider Klassen[3] ausgeschlossen und dadurch nicht versichert. Andere Valoren[4] sind nur zulässig, solange ihr Wert 520 Euro je Paket nicht überschreitet.[5]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Boersenlexikon auf faz.net
  2. a b DHL Zulässige Inhalte
  3. Geld, Wertpapiere, Kredit-, Scheck- und Telefonkarten oder vergleichbare Wertzertifikate
  4. Edelmetalle, Schmuck, Edelsteine, echte Perlen, Pelze, Teppiche, Uhren, Antiquitäten, Kunstgegenstände, Gutscheine und Eintrittskarten
  5. DPD AGB Abschnitt 5 und 12