Van Hoorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Van Hoorn ist der Name einer Familie von Leinereedern und Unternehmern in Leer seit dem 17. Jahrhundert bis heute.

Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Familie stammt vermutlich aus den Niederlanden. Sie gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Reformierten Gemeinde in Leer. Die Familie gehörte zu den führenden Familien in Leer und war verwandtschaftlich verbunden mit den Familien Vissering, Rahusen und Ten Cate.

Familienangehörige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Familienmitglieder in Leer waren:

  • Claas Hessels van Horn (1630–1678), Gemüsehändler in Leer und ältester Stammvater
  • Claas Claasen Hessels van Hoorn (1667–1737), Apotheker in Leer
  • Johanna van Hoorn (1690–1727), betrieb mit ihrem Mann Jacobus David Vissering eine Tabakhandlung im Haus Samson in der Osterstrasse (heute: Weinhandlung Wolff)
  • Simon van Hoorn (1704–1793), Leinenreeder, verheiratet mit Maria Ten Cate
  • Gerrit van Hoorn (* 1736), Leineweber
  • Reinhard van Hoorn (1848–1927), Kaufmann und Bankier des Bankhaus R. van Hoorn

Der Einfluss der Familie sank mit dem Niedergang der Leinereeder in Leer.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfgang Appell: Die ostfriesische Familie Vissering. Erlangen 2016
  • Bernhard Bavink: Stamlijsten van de Falilie van Hoorn en Rahusen. Leer 1898
  • G. Ten Cate: Geslahtlijst van de Familie Vissering. Doorn 1903
  • J. P. Müller: Die Mennoniten in Ostfriesland vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Emden/Borkum/Amsterdam 1887