Velamen radicum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Velamen radicum (lateinisch: velamen = Hülle, Gewand, Schleier; radix = Wurzel) ist ein Gewebe aus abgestorbenen Zellen, das die Wurzeln von Araceen und Orchideen, insbesondere von epiphytischen Orchideen, umhüllt. Es hat eine schwammähnliche Struktur, die Wasser und darin gelöste Nährstoffe schnell aufnehmen, speichern und an die Durchlasszellen der Exodermis weitergeben kann.

Weblinks[Bearbeiten]