Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e.V. (VDAB) ist ein bundesweiter Interessenverband für private, kommunale und freigemeinnützige Unternehmen der Alten- und Behindertenhilfe. Er vertritt die Interessen von über 1.400 Mitgliedern.[1]

Der VDAB wurde 1992 von Artur J. Geisler gegründet.

Der derzeitige Vorsitzende ist S. Baumann. Hauptamtlicher Bundesgeschäftsführer ist Thomas Knieling.[2]

Der VDAB hat seinen Hauptsitz in Essen und unterhält in den jeweiligen Bundesländern Geschäftsstellen sowie ein Hauptstadtbüro in Berlin.

Der VDAB betreibt eine eigene Altenpflegeschule, in der mehr als 1.000 Pflegefachkräfte pro Jahr ausgebildet werden.[3][4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Presseabschnitt der Verbandsseite
  2. Artikel auf der Verbandshomepage
  3. Der Verband deutscher Alten- und Behindertenhilfe ev. VDAB forder den Erhalt der Altenpflegeausbildung
  4. Brosch Reaktivierung.pdf auf saarland.de