Verband Evangelischer Büchereien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Deutsche Verband Evangelischer Büchereien e.V. (DVEB) ist die zentrale Stelle der Evangelischen Kirche in Deutschland für Bücherei- und Bucharbeit. Zum Verband gehören elf Mitgliedsverbände, die 1.500 öffentliche kirchliche Bibliotheken beraten. Aufgabe des Verbandes ist es, das evangelische Buchwesen zu fördern, der Öffentlichkeit zu präsentieren und die Ausbildung zum Büchereiassistenten (im kirchlichen Dienst) anzubieten. Der DVEB verleiht jährlich seit 1979 den Evangelischen Buchpreis für Werke mit christlich-ethischer Grundhaltung. 2010 hat sich der Verband in Das evangelische Literaturportal e.V. Verband für Büchereiarbeit und Leseförderung umbenannt.

Vorsitzender des Vorstandes ist Bischof Ralf Meister.[1]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Evangelische Buchberater
  • Newsletter Gemeinde
  • Newsletter Bücherei
  • Newsletter Hörbücher

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]