Verbindungsnetz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Verbindungsnetz (englisch core network, backbone network, kurz: core oder backbone) bezeichnet diejenigen Netzbereiche von Telekommunikationsnetzen, insbesondere Telefonnetzen, die die örtlichen Zugangsnetze beziehungsweise die Teilnehmervermittlungsstellen miteinander verbinden. Verbindungsnetze dienen der Vermittlung von Ortsnetz-übergreifenden Schmalband-Fernverbindungen.

Gemäß der Terminologie von Rechnernetzen kann man auch von einem Weitverkehrstelefonnetz sprechen.

Teilnehmernetzbetreiber betreiben in aller Regel auch Verbindungsnetze. Verbindungsnetzbetreiber hingegen verfügen über keine Zugangsnetze und unterhalten daher reine Verbindungsnetze.

  • siehe auch

Wide Area Network