Verein Historische Fahrräder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo des Vereins

Der Verein „Historische Fahrräder e. V.“ ist ein Zusammenschluss von Sammlern historischer Fahrräder.

Der Verein wurde 1997 gegründet. Im April 2017 hatte er über 600 Mitglieder aus 16 Ländern.

Aufgaben des Vereins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein hat sich folgende Aufgaben gestellt:

  • Erforschung, Dokumentierung und Verbreitung der Entwicklungsgeschichte des Fahrrades, der Fahrradindustrie, des Radfahrens und deren Auswirkung;
  • Unterstützung von Sammlern hiermit im Zusammenhang stehender Objekte, Belege und anderer Dinge sowie ihre Erhaltung und Präsentation;
  • Förderung des Gedankens des Radfahrens.

Treffen und Zeitschrift[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein gibt zweimal im Jahr die wissenschaftliche Zeitschrift „Der Knochenschüttler“[1] heraus. Zweimal jährlich finden regelmäßige Veranstaltungen statt: im August an wechselnden Orten das Vereinstreffen „Velocipediade“ mit Vorträgen, Sammlermarkt und Ausfahrten auf historischen Fahrrädern; im Februar das „Wintertreffen“, das immer in Erfurt stattfindet und dem Gedankenaustausch zu vorher festgelegten Themen dient.

Schriftenreihe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein Historische Fahrräder gibt die Schriftenreihe zur Fahrradgeschichte heraus. Bisher erschienene Werke:

  • Deutsche Fahrradmarken von A-Z (Bd. 1)
  • Gerd Böttcher: Lieferbare Literatur zur Fahrradhistorie (Bd. 2)
  • Michael Mertins: Die Geschichte der ANKER-Fahrräder (Bd. 3)
  • Walter Euhus: Die Geschichte der Fahrradbereifung (Bd. 4)
  • Günther von Lonski: Gib Speiche, Alter! – Fahrradgeschichte(n) von den Anfängen bis heute (Bd. 5)
  • Toni Theilmeier: Die wilde verwegene Jagd. Der Aufstieg des professionellen Stehersports in Deutschland. Die frühen Jahre bis 1910. (Bd. 6)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Titel bezieht sich auf den englischen Begriff für das Velociped: Boneshaker. So lautet auch der Titel der renommierten Zeitschrift des britischen Veteran Cycle Clubs.