Verschollene Filmschätze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verschollene Filmschätze (Orig. Mystères d'Archives) ist eine Dokumentationsreihe der Sender ARTE und INA, in der bekannte historische Aufnahmen aus dem kollektiven Gedächtnis genauer betrachtet und analysiert werden. Dabei werden insbesondere inszenatorische Gesichtspunkte hervorgehoben und in den damaligen Kontext eingebettet. Die Serie stammt von Serge Viallet (Regisseur), sowie Julien Gaurichon und Alexandre Auque.

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweite Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dritte Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vierte Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 2. November 2015 sind bei ARTE zehn weitere Folgen zu sehen.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Staffel der Serie ist auf DVD erschienen und mittlerweile vergriffen. Auf Französisch ist zur Filmreihe ein Buch erschienen: Mystères d’Archives – La vie des Images, Editions Gründ, 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.arte.tv/de/dvd-verschollene-filmschaetze/2758372,CmC=2756274.html