Victoria and Albert (Schiff, 1843)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Victoria and Albert
Queen victoria le tréport.jpg
Schiffsdaten
Flagge Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich (Seekriegsflagge) Vereinigtes Königreich
andere Schiffsnamen
  • Osborne
Klasse Staatsyacht
Bauwerft Pembroke Dock
Stapellauf 25. April 1843
Verbleib 1868 abgewrackt
Schiffsmaße und Besatzung
Vermessung 1.034 tons bm
Maschine
Maschine Dampfmaschine
Maschinen-
leistung
430 PS (316 kW)

Die Victoria and Albert war eine Motoryacht mit zwei dampfgetriebenen Schaufelrädern. Sie hatte die Funktion einer Königlichen Staatsyacht für den herrschenden Monarchen und wurde von der Royal Navy betrieben. Aus diesem Grunde wird sie regelmäßig mit dem Schiffsnamenpräfix „HMY“ referenziert. Die Yacht wurde von Symonds konstruiert und auf der Werft in Pembroke Dock gebaut (Kiellegung im Jahr 1842), ihr Stapellauf erfolgte am 25. April 1843. Das Schiff hatte eine Tonnage von 1.034 Tonnen und war mit zwei Geschützen bewaffnet. Victoria and Albert war die erste Königliche Yacht, die über eine Dampfmaschine mit 430 PS Leistung verfügte.

Die Victoria and Albert war von 1843 bis 1855 im Dienst und machte in dieser Zeit 20 Reisen. Nach dem Stapellauf der gleichnamigen Nachfolgeyacht am 16. Januar 1855 wurde sie in Osborne umbenannt und 1868 abgewrackt.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Her Majesty’s Yacht and Hospital Ship “Britannia.”. In: The Shipbuilder and Marine Engine-Builder. Vol. 61, Nr. 553, Shipbuilder Press, Newcastle-on-Tyne Juli 1954, S. 433–448.
  • E.H.H. Archibald, Ray Woodward (ill.): The Metal Fighting Ship in the Royal Navy 1860–1970. Arco Publishing, New York 1971, ISBN 0-6680-2509-3.

Weblinks[Bearbeiten]