Viscount Astor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
William Waldorf Astor, 1. Viscount Astor

Viscount Astor, of Hever Castle in der Grafschaft Kent, ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of the United Kingdom.

Stammsitz der Familie ist Ginge House bei Wantage in Oxfordshire.

Verleihung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titel wurde am 23. Juni 1917 für den amerikanisch-britischen Finanzier und Politiker William Waldorf Astor geschaffen.[1] Dieser war als Mitglied der Astor-Familie einer der reichsten Männer der Vereinigten Staaten, wanderte dann aber ins Vereinigte Königreich aus. Dort setzte er sich in erheblichem Umfang für wohltätige Zwecke ein.

Nachgeordneter Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Astor war bereits am 26. Januar 1916 zum Baron Astor, of Hever Castle in der Grafschaft Kent, erhoben worden. Diese Baronie wird nunmehr als nachgeordneter Titel geführt.

Liste der Viscounts Astor (1917)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Voraussichtlicher Titelerbe (Heir apparent) ist der älteste Sohn des jetzigen Viscounts, Hon. (der Ehrenwerte) William Waldorf Astor (* 1979).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The London Gazette: Nr. 30156, S. 6409, 29. Juni 1917.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]