Vivo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert das Unternehmen, für weitere Bedeutungen siehe Vivo (Begriffsklärung).
Vivo S.A.
Rechtsform Sociedade Anônima
Aktiengesellschaft (Brasilien)
ISIN BRVIVOACNOR1
A0JKQK (WKN)
Gründung 1972
Sitz Londrina
BrasilienBrasilien Brasilien
Leitung Amos Genish (Vorsitzender)
Mitarbeiter 5.600
Umsatz 8,6 Mrd. USD (2008)
Branche Telekommunikation
Website www.vivo.com.br
Vivo Hauptquartier in Porto Alegre.

Vivo ist ein brasilianisches Unternehmen der Telekommunikation mit Sitz in Londrina und im Bovespa-Index der Börse von São Paulo gelistet.

Vivo ist einer der größten Mobilfunkanbieter in Brasilien und im übrigen Lateinamerika mit über 76 Millionen Mobilfunknutzern[1]. Vivo entstand aus der Fusion verschiedener staatlicher brasilianischer Telekommunikationsunternehmen. Bis Mitte 2010 war es ein Joint Venture der portugiesischen Portugal Telecom und des spanischen Unternehmens Telefónica.[2]

Im Juli 2013 ist Vivo von der Telefónica Brasil erworben worden. Vivo ist bei der Bereitstellung von mobilen Telekommunikationsdienstleistungen tätig. Das Unternehmen war früher bekannt als Global Telecom. Vivo wurde 1972 gegründet und hat seinen Sitz in Londrina, Brasilien.

Der größte Teil des Telefonnetzes basiert auf dem amerikanischen Mobilfunkstandard IS-95 (cdmaOne), obgleich es Bereiche des Netzes gibt, die weiterhin in dem älteren analogen Mobilfunknetz Advanced Mobile Phone Service (AMPS) betrieben werden. Seit 2006 wird die Netztechnik jedoch auf das sich international durchgesetzte GSM-Netz umgerüstet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. TELEFÓNICA INTEGRIERT MOBILFUNKANBIETER VIVO. brasilnews.de. Abruf am 26. August 2016
  2. Heise Online: Telefónica und Portugal Telecom einig über Vivo-Übernahme vom 28. Juli 2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]