Volker Barth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Volker Ernst Barth (* 1953) ist ein Brigadegeneral a. D. der Bundeswehr.

Militärische Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur am Nordsee Gymnasium Büsum trat Barth im Juli 1973 als Offiziersanwärter in die Bundeswehr ein.[1]

Von Oktober 2006 bis Februar 2007 amtierte Barth als ISAF-Regionalkommandeur im RC North in Nordafghanistan.

In seiner vorletzten Verwendung war Barth bis Mai 2013 im Bonner Kommando Streitkräftebasis (KdoSKB) verantwortlich für die Planung bzw. Konzeption streitkräftegemeinsamer/-übergreifender Ausbildung. Vom 1. Mai 2013 bis zu seinem Ruhestand im September 2015 war er stellvertretender Kommandeur des Zentrums Innere Führung (ZInFü) und Beauftragter für Erziehung und Ausbildung des Generalinspekteurs der Bundeswehr (BEA).[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Martin Weiss: Vom Abi direkt zur Bundeswehr, mit Studium bis zum General. haus-der-mentoren.de, 21. April 2016, abgerufen am 21. April 2016.
  2. Personalveränderungen in militärischen und zivilen Spitzenstellen. bmvg.de, 29. April 2013.