Volumenlizenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Volumenlizenz ist ein Lizenzierungsmodell für Software, die den Erwerb und die Nutzung von mehreren Lizenzen bzw. eine Mehrfachlizenzierung ermöglicht. Bei Serversoftware unterscheidet man zwischen der Pro-Server-Lizenz, bei der die Zahl der maximal gleichzeitig auf den Server zugriffsberechtigten Arbeitsplätze festgelegt ist und der Pro-Arbeitsplatz-Lizenzen, bei der jeder Arbeitsplatz oder Benutzer, der auf den Server zugreifen kann, eine Lizenz benötigt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Was Sie über Softwarelizenzen wissen sollten, Teil 3 - Kennen Sie die unterschiedlichen Lizenztypen? Volumenlizenzen, Computerwoche.