Wachtenburg Winzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Wachtenburg Winzer eG ist eine deutsche Winzergenossenschaft mit Sitz in Wachenheim an der Deutschen Weinstraße.

Sie ist eine der ersten Winzergenossenschaften der Pfalz. Nach Gründungsangaben aller Winzergenossenschaften in der Pfalz, ist nur die Deidesheimer Winzergenossenschaft älter als die Wachtenburg Winzer eG. Der Wachtenburger Genossenschaft gehören 240 Mitglieder an, welche 333 Hektar Land bewirtschaften. Namensgeber der Wachtenburg Winzer eG ist die Burgruine Wachtenburg in Wachenheim.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1900 wurde die Genossenschaft Wachtenburg gegründet und zwei Jahre später die Genossenschaft Luginsland. 1969 erfolgte der Zusammenschluss der beiden Genossenschaften. 1971 wurde die Genossenschaft Gönnheim mit dazu genommen. Die Genossenschaft benannte sich im Jahr 1997 in Wachtenburg Winzer eG um. 2010 wurde ein neues Kelterhaus gebaut, welches als eines der modernsten Kelterhäuser in Deutschland gilt.

Weinlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trauben für die Genossenschaft kommen aus Weinlagen in Wachenheim, Forst und Deidesheim, darunter auch der Großweinlage Dürkheimer Feuerberg.

Weine und Sekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Schwerpunkt der Genossenschaft beruht auf Riesling-Weinen. Insgesamt werden 13 weiße und 11 rote Rebsorten in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten. In der vorhandenen Vinothek namens Wein- und Sektforum kann das gesamte Sortiment probiert werden.

Auszeichnungen und Zertifizierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Weine und Sekte der Wachtenburg Winzer eG werden regelmäßig durch Mundus Vini, die Landwirtschaftskammer und die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) geprüft. Nach der Bewertung durch die DLG gehören die Wachtenburg Winzer zu den hundert besten Weinbaubetrieben in Deutschland.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]