Wacken Firefighters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Wacken Firefighters beim Wacken Open Air 2016
Die Wacken Firefighters beim Wacken Open Air 2016
Kapelle auf dem Wacken Open Air 2016

Wacken Firefighters ist der Name, unter dem der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wacken auf dem Wacken Open Air auftritt. Seit dem Jahr 2000 eröffnet die Kapelle das Festival mit einem Konzert unter dem Motto „Metal meets Brass“ vor dem offiziellen Start.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte der Wacken Firefighters lässt sich zurückverfolgen bis auf das Jahr 1900, in dem die Gründung des Musikzugs Wacken erfolgte. Durch den Zweiten Weltkrieg kam der Musikzug fast zum Erliegen und die letzten verbleibenden neun Musiker wollten aus Altersgründen aufhören. Im Jahr 1965 wurde er auf Initiative von Wehrführer Claus Bornholt wieder aufgebaut. Mit Unterstützung des Berufsmusikers Otto Milter und finanzieller Hilfe der Gemeinde Wacken und der Feuerwehr fand am 1. April 1965 der erste Übungsabend nach dem Krieg statt. Leiter des Musikzugs war bis 2011 Volker Vette, der im März 2011 verstarb; musikalischer Leiter und Dirigent ist seit 2007 Hans-Adolf Wieck.[1]

Seit dem 17. Januar 2014 ist offiziell Stefan Bumann[2] musikalischer Leiter und Dirigent der Wacken Firefighters. Bereits seit März 2013 hat er die Proben geleitet, sowie kommissarisch die Stabführung übernommen. Da Stefan Bumann im Jahr 2014 selber beim WOA Trompete spielen musste, dirigierte Sandra Roth als Vertretung die Firefighters.[3]

Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben der alljährlichen Eröffnung des Open Air spielte der Musikzug 2005 gemeinsam mit der Band Onkel Tom auf der Hauptbühne des Festivals. Für einen Auftritt auf dem Wacken Open Air 2010[4] übten die Firefighters einige Metal-Klassiker ein, die eigens für die Aufführung durch ein Blasorchester umarrangiert wurden. Zu den Aktivitäten gehören auch Auftritte beim Kölner Rosenmontagszug, an dem sie sich im Verlauf ihrer Geschichte bereits 16-mal beteiligten.

Medienberichterstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wacken Firefighters sind regelmäßig Bestandteil der Medienberichterstattung über das Wacken Open Air:[5] So schreibt Spiegel Online: „Das Feuerwehrorchester stimmt das ‚Schleswig-Holstein-Lied‘ an – und hunderte Langhaarige lassen die Mähnen kreisen. (…) Das Dorf-Feuerwehr-Orchester heißt fürs Festival einfach ‚Wacken Fire Fighters‘, das klingt schon fast wie eine Rock-Kapelle.“[6]

Die Welt meldet: „Der Musikzug der Wackener Feuerwehr, die ‚Wacken Firefighters‘, spielte auf und tausende Metalfans tanzten grölend und schwitzend, mit überschwappenden Bierbechern in den Händen, die halbe Nacht durch. ‚Wacken, Wacken Feuerwehr‘, brüllen die teils halbnackten Fans, während Liedgut wie der ‚Zillertaler Hochzeitsmarsch‘ und ‚Rosamunde‘ zum Besten gegeben wurde.“[7]

Auch in der halbstündigen Reportage des ZDF aus dem Jahre 2008 „Ein Dorf und 100.000 Rockfans“ werden die Wacken Firefighters erwähnt.

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993: Vun de Waterkant na’t Egerland
  • 2009: Metal meets Brass – In the Beergarden

Einzelbelege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beleg Hans Gerdsen
  2. Kieler Nachrichten, Kiel, Schleswig-Holstein, Germany: Stefan Bumann aus Bordesholm hat die Leitung der bekanntesten Feuerwehrkapelle des Landes übernommen – KN - Kieler Nachrichten. In: www.kn-online.de. Abgerufen am 31. August 2016.
  3. Osnabrücker Zeitung: Sandra Roth mit Wacken Firefighters: Osnabrückerin dirigiert beim Wacken-Festival vom 2. August 2014
  4. Beleg Ankündigung 2010
  5. Blasmusik trifft Heavy Metal (Full Metal Village, preisgekrönte Dokumentation)
  6. Beleg Spiegelbericht 2008
  7. Beleg Bericht WELT

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wacken Firefighters – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien