Wappen der Stadt Merseburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadt Merseburg
Sachsen-Anhalt
Wappen der Stadt Merseburg
Blasonierung

„In Rot über einer durchgehenden, gezinnten, schwarz gefugten silbernen Rundmauer ein stilisierter silberner Dom mit vier spitzbedachten, golden beknauften Türmen; die mittleren Türme etwas erhöht und belegt mit einem offenen, von einem goldenen Kreuz bekrönten gotischen Kirchenportal mit linearer schwarzer Rosette; die äußeren Türme mit je drei, die mittleren mit je zwei schwarzen Rundbogenfensteröffnungen nebeneinander. Im offenen Portal auf einem Altar mit damaszierter Goldener Decke das golden nimbierte schwarzhaarige Haupt Johannes des Täufers auf einer goldenen Schale.“

Stadtfarben
          Rot-Weiß
Basisdaten
Einführung: 1998
Rechtsgrundlage: Beschluss des Innenministeriums des Landes Sachsen-Anhalt
Belege: Ministerialbeschluss vom 7. Dezember 1998
Änderungen: keine

Das Wappen der Stadt Merseburg ist seit 7. Dezember 1998 das offizielle Hoheitszeichen der Stadt Merseburg.

Blasonierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„In Rot über einer durchgehenden, gezinnten, schwarz gefugten silbernen Rundmauer ein stilisierter silberner Dom mit vier spitzbedachten, golden beknauften Türmen; die mittleren Türme etwas erhöht und belegt mit einem offenen, von einem goldenen Kreuz bekrönten gotischen Kirchenportal mit linearer schwarzer Rosette; die äußeren Türme mit je drei, die mittleren mit je zwei schwarzen Rundbogenfensteröffnungen nebeneinander. Im offenen Portal auf einem Altar mit damaszierter Goldener Decke das golden nimbierte schwarzhaarige Haupt Johannes des Täufers auf einer goldenen Schale.“

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen von Merseburg basiert auf einer Siegelabbildung aus dem Jahre 1289, deren Verwendung bereits seit dem Beginn des 13. Jahrhunderts vermutet wird.

Das Wappen wurde im Laufe der Jahrhunderte gestalterisch mehrfach angepasst und überarbeitet, zuletzt 1998.

Die Genehmigung zur Führung des Wappens erfolgte durch den Beschluss des Innenministeriums des Landes Sachsen-Anhalt vom 7. Dezember 1998.

Abbildungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]