Warenteiler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Warenteiler wird bei der Regalordnung in Supermärkten eingesetzt.

Es ist nicht zu verwechseln mit dem Warentrenner, der im Kassenbereich eingesetzt wird.

Funktionsweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Warenteiler wird in die dafür vorgesehenen Klemmleisten, die sich auf den (Warenträger)-Böden der Regale befinden, eingesetzt. Er unterteilt somit die Regale in verschiedene Teilbereiche und verhindert somit das Ineinanderrutschen der Waren.

Vorteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Verbesserte Übersichtlichkeit für den Kunden
  • Allgemein ordentlichere Präsentation der Waren
  • Waren müssen nicht händisch wieder geordnet werden
  • Verbesserter Überblick über fehlende Produkte → Vermeidung von Regallücken[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Getränkefachgroßhandel 8-2006