Wasserburg Wilhelmsburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wasserburg Wilhelmsburg
Entstehungszeit: um 1500
Burgentyp: Niederungsburg, Ortslage
Erhaltungszustand: Burgstall, Grundmauerreste
Ort: Hamburg-Wilhelmsburg
Geographische Lage 53° 28′ 41,2″ N, 10° 1′ 11,8″ OKoordinaten: 53° 28′ 41,2″ N, 10° 1′ 11,8″ O
Wasserburg Wilhelmsburg (Hamburg)
Wasserburg Wilhelmsburg

Die Wasserburg Wilhelmsburg ist eine abgegangene Wasserburg im Naturschutzgebiet Heuckenlock in Hamburg-Wilhelmsburg.

Die Gründung der Wasserburg geht in die Zeit um 1500 zurück. Das reetgedeckte Bauernhaus wurde etwa vor 200 Jahren zum Schutz vor der Flut auf einer Warft erbaut und ist nur mittels einer Brücke über einen Priel im Süßwasserwatt zu erreichen.

1966 kam das Bauernhaus an die Stadt Hamburg und wurde durch die Initiative des Wilhelmsburger Arztes Oltmann unter Denkmalschutz gestellt. Nach 1999 stand das Haus leer, wurde 2001 durch Brandstiftung weitgehend zerstört und 2003 abgerissen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]