WaterAid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

WaterAid [ˈwɒːtəɹeɪd] ist eine internationale gemeinnützige Gesellschaft, die sich weltweit für die Versorgung mit sauberem Trinkwasser und entsprechenden Sanitäreinrichtungen als erste Maßnahme gegen Armut einsetzt. Gegründet wurde WaterAid am 21. Juli 1981 durch Unternehmen und Mitarbeiter des Wassersektors in Großbritannien. Ihren Hauptsitz hat die Gesellschaft in London.

Zurzeit ist WaterAid in 27 Ländern Afrikas, Asiens und Ozeaniens tätig, um die dortige Wasserversorgung und sanitäre Situation nachhaltig zu verbessern. Darüber hinaus fordert die Organisation Regierungen auf, in ihren Programmen zur Armutsbekämpfung die Versorgung mit sauberem Trinkwasser und den Bau sanitärer Einrichtungen in besonderem Maße zu fördern (Lobbyarbeit).

Finanzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Geschäftsjahr 2006/07 verzeichnete die Organisation Zuwendungen in Höhe von 31 Millionen Britischen Pfund, mit dem Ziel, bis zum Jahr 2010 ein Spendenaufkommen von 35 Millionen zu erreichen.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1981 vereinen sich britische Wasserwirtschaft auf der Thirsty Third World Conference Am 21. Juli 1981 wurde WaterAid in Großbritannien gegründet. Die ersten Projekte wurden in Sambia und in Sri Lanka gestartet. Im Jahr 1985 bis 1988 arbeiteten bereits zehn Länder mit WatherAid zusammen. Damit könnten ca. 350.000 Menschen geholfen werden.[2]

Schon im Jahr 1993 konnte WaterAid ihr 1000. Projekt beginnen. 1993 konnten weitere 50.000 Menschen versorgt werden, alleine in Äthiopien. 1994 veröffentlichte WaterAid den ersten Advocacy-Bericht über kommende Gesundheitskrisen in Slums. Bis 1999 konnten sechs Millionen Menschen geholfen werden.[2]

2003 bis 2004 arbeitet WaterAid in 15 Ländern. 2009 wird WaterAid Schweden Gegründet. Insgesamt konnten 13,4 Millionen Menschen mit sauberen Wasser und 8,1 Millionen mit anständigen Toiletten versorgt werden.[2]

2010 wurde WaterAid International gegründet um Mitgliedern und Programmen des WaterAid Verbandes effektiv und effizient zusammenzuarbeiten. 2013 wurde WaterAid Japan gegründet. WaterAid India tritt 2016 WaterAid bei.[2]Vorlage:Zukunft/In 2 Jahren

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WaterAid: Annual Report 2006/07 (S. 25)@1@2Vorlage:Toter Link/www.wateraid.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF; abgerufen 6. Februar 2008)
  2. a b c d Our history | WaterAid Global. Abgerufen am 27. April 2018 (englisch).