Web.com Tour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Web.com Tour

Die Web.com Tour ist die zweitgereihte (second level) Turnierserie der nordamerikanischen PGA TOUR für männliche Berufsgolfer. Sie wurde einst unter dem Namen Satellite Tour gegründet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die frühere Satellite Tour wurde 1990 von der PGA TOUR übernommen und hieß ursprünglich zu Ehren der Golfgröße Ben Hogan Tour. Es gab damals 30 Turniere mit einem üblichen Preisgeld von 100.000 Dollar. Später wurde diese Tour nach den jeweiligen Sponsoren Nike Tour, Buy.com Tour und Nationwide Tour benannt und so heißt die Serie seit Juni 2012 für die kommenden 10 Jahre nach dem in Jacksonville, Florida ansässigen Internetunternehmen Web.com Group, Inc.

Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Saison 2015 finden 25 Turniere statt, davon sieben außerhalb der USA (Kanada, Brasilien, Kolumbien (2x), Panama, Chile und Mexiko). Die Preisgeld-Ausstattung der Turniere bewegt sich zwischen 500.000 und 850.000 $ pro Event in der regulären Saison und jeweils 1.000.000 $ bei den abschließenden vier Turnieren (Finals). Dies liegt damit bei etwa einem Zehntel des Niveaus der PGA TOUR. Ansonsten gelten dieselben Wettkampfbedingungen wie bei der Top-Tour, also Zählspiel über vier Tage und 72 Loch, mit einem Cut nach 36 Loch. Das Teilnehmerfeld umfasst 144 oder 156 Spieler, der Sieger erhält - wie bei der PGA TOUR - 18 % der Gesamtbörse.

Qualifikationsmodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da diese Tour eine unterklassige - second level - ist, kann man sich hier für die top level PGA TOUR qualifizieren. Des Weiteren muss man sich auch für die Web.com Tour selbst qualifizieren. Der Qualifikationsmodus wurde im Jahr 2013 grundlegend geändert nachdem die PGA Tour ihre Turnierserie jahresübergreifend bereits im Herbst eines Jahres begann.

  • Qualifikation für die PGA Tour

Für die PGA Tour der folgenden Saison sind die besten 25 Spieler der normalen Saison ("regular season") automatisch qualifiziert. Darüber hinaus können sich zusätzlich 25 weitere Spieler nach den Ergebnissen der anschließenden vier Finalturniere ("final season") qualifizieren. Für diese Finalserie sind die besten 75 Spieler der regulären Web.com Tour inklusive der bereits qualifizierten Golfer sowie die Spieler auf den Plätzen 126 - 200 der PGA Tour qualifiziert. Außerdem können auch Nicht-Mitglieder der PGA-Tour teilnehmen, wenn sie auf den PGA-Turnieren ausreichend Punkte gesammelt haben, um die Plätze 126 - 200 der regulären PGA Tour zu belegen. Die endgültige Reihenfolge der zu vergebenden 50 Startplätze für die PGA-Tour richtet sich dabei nach den den kombinierten Ergebnissen aus dem Preisgeld der regulären Saison und der Final Season. Der erste dieser Rangliste erhält die volle PGA-Tour Teilnahmeberechtigung und automatisch auch die Einladung zum PLAYERS Championship der nächsten Saison.

  • Qualifikation für die Web.com Tour

Für die Web.com Tour selbst qualifiziert man sich über eine mehrstufige Qualifikationsserie (2015 sind es 4 Qualifikationsrunden) bei der im abschließenden Turnier 156 Teilnehmer spielberechtigt sind. Der Sieger dieses Turniers hat die volle Startberechtigung für die gesamte folgende Web.com Tour, die Spieler auf den folgenden Plätzen erhalten abgestufte Startberechtigungen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]