Wehrrecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wehrrecht umfasst die Rechtsvorschriften über die Stellung und den Einsatz der Streitkräfte, die Rechte und Pflichten der Soldaten, das Wehrbeschwerde- und Wehrdisziplinarrecht, das Wehrstrafrecht, das Recht der Soldatenbeteiligung sowie über den Status und die Versorgung der Soldaten.

Rechtslage in einzelnen Staaten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Jörg Sebastian Danger: Harmonisierung des Wehrrechts in Europa: Rechtsvergleich der Wehrrechtssysteme in Deutschland und Spanien. Der Andere Verlag, Osnabrück 2003, ISBN 3-89959-102-X.
  •  Rudolf Logothetti: Auf dem Weg zu einer Europäischen Wehrrechtsordnung: Betrachtungen anhand eines Vergleichs der Wehrrechtssysteme der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland. Kovač, Hamburg 2005, ISBN 3-8300-1611-5.
  •  Andreas Massinger: Das estnische und das deutsche Wehrrecht: Ein Vergleich. München 2005, ISBN Online.
  •  Albrecht Muser: Harmonisierung des Wehrrechts in Europa : Rechtsvergleich der Wehrrechtssysteme Deutschlands und Großbritanniens. Kovač, Hamburg 2005, ISBN 3-8300-2114-3.
  •  Georg Nolte: European military law systems. De Gruyter Recht, Berlin 2003, ISBN 3-89949-031-2.
  •  Jens-Wilhelm Oberwinter: Die russische und deutsche Wehrrechtsordnung: Ein Rechtsvergleich. München 2005 (Online).
  •  Christoph Papenberg: Das französische und das deutsche Wehrrecht: Ein Rechtsvergleich vor dem Hintergrund der Harmonisierungsbestrebungen europäischer Streitkräfte. Nomos, Baden-Baden 2007, ISBN 978-3-8329-2419-5.
  •  Christian Schulz: Das kanadische und das deutsche Wehrrecht im Rechtsvergleich. Lang, Frankfurt am Main 2009, ISBN 978-3-631-57302-0.
  •  Karen Birgit Spring: Brauchen wir in Deutschland eine Militärgerichtsbarkeit?. Nomos, Baden-Baden 2008, ISBN 978-3-8329-3594-8.