Weiler (Keltern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weiler
Gemeinde Keltern
Wappen von Weiler
Koordinaten: 48° 53′ 11″ N, 8° 32′ 41″ O
Höhe: ca. 210 m
Einwohner: 1364
Eingemeindung: 30. März 1972
Postleitzahl: 75210
Vorwahl: 07236

Weiler ist ein Ortsteil der Gemeinde Keltern im Enzkreis. Weiler war einstmals eine eigenständige Gemeinde im Landkreis Pforzheim und wurde am 30. März 1972 in die neu gebildete Gemeinde Keltern eingemeindet.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Ort fließt von Südwesten nach Nordosten die obere Pfinz, auf deren Talgrund der Ortskern liegt, während sich die neueren Siedlungsteile auf den linken Hang und auf den Mündungssporn des Krähenbachs hinaufziehen, der in der Ortsmitte dem Fluss von Süden zuläuft. Um den Ort herum liegt eine kleinteilige Streifenflurlandschaft mit vielen Obstwiesen.

Nächster Ort ist das Dorf Ottenhausen der Gemeinde Straubenhardt, dessen Ortsgrenze weniger als 300 Meter südlich entfernt ist, nächster anderer Teilort der eigenen Gemeinde ist Niebelsbach etwa 1,1 km im Osten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weiler wurde erstmals 1219 als Wilre urkundlich erwähnt. Die Kapelle St. Ägidius wurde erstmals 1508 erwähnt.[1][2]

Weiler hat 1364 Einwohner.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landeskundliches Informationssystem Baden-Württemberg: Weiler.
  2. Enzkreis: Keltern.