Weltbund für religiöse Freiheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Weltbund für religiöse Freiheit (engl. International Association for Religious Freedom [IARF]) ist eine gemeinnützige Organisation, die sich weltweit für religiöse Freiheit einsetzt. 1900 in Boston gegründet, ist sie die älteste internationale überkonfessionelle Gruppierung.

Die IARF umfasst Mitgliedsgruppen in 25 Ländern mit unterschiedlichsten Glaubenstraditionen einschließlich Buddhismus, Christentum, Hinduismus, Islam, Shintoismus, Unitarismus und Zoroastrismus.

1972 erhielt die IARF den allgemeinen Beraterstatus für den Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC). Dies ermöglicht ihr Interventionen bei UN-Gremien zu Fragen religiöser Minderheiten. Die Organisation war maßgeblich an der Entwicklung eines NGO-Komitees für die Freiheit der Religion oder Weltanschauung (CoFRoB) beteiligt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]