Werrason

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Werrason (2007)

Werrason, (* 25. Dezember 1965 in Moliombo, Demokratische Republik Kongo, Provinz Kwilu; eigentlicher Name Noël Ngiama Makanda) ist ein Musiker und Bandleader der Wenge Maison Mere (WMM). Er ist Vertreter der schnellen Soukous-Variante N'dombolo. In seiner Gruppe haben viele Musiker gespielt, unter anderem Ferre Gola, Heritier Watanabe, Bill Cliton Kalonji. Werrason ist einer der bekanntesten Musiker Afrikas. Er engagiert sich für Straßenkinder oder "Shegue".

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999: Force d'intervention rapide
  • 1999: Solola Bien Disque D'Or
  • 2000: Terrain Eza Miné
  • 2001: Kibuisa Mpimpa
  • 2002: À la queue leu leu
  • 2005: Alerte Générale
  • 2006: Témoignage
  • 2007: Sous-Sol
  • 2008: Temps Présent, Mayi ya Sika
  • 2009: Simply the Best-Of
  • 2009: Techno Malewa Sans Cesse
  • 2011: Jugement
  • 2011: Techno Malewa Sans Cesse suite & fin
  • 2013: Satellite +2
  • 2013: Éducation
  • 2016: Ingeta
  • 2017: 7 jours de la semaine