Weser-Aller-Flachland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weser-Aller-Flachland
Systematik nach Handbuch der naturräumlichen Gliederung Deutschlands
Großregion 1. Ordnung Norddeutsches Tiefland
Großregion 2. Ordnung Zentrales Norddeutsches Tiefland
Großregion 3. Ordnung Norddeutsche Geest
Haupteinheitengruppe 62 →
Weser-Aller-Flachland
Naturraum '62
'
Geographische Lage
Koordinaten 52° 23′ 27″ N, 10° 7′ 15″ OKoordinaten: 52° 23′ 27″ N, 10° 7′ 15″ O
Weser-Aller-Flachland (Niedersachsen)
Weser-Aller-Flachland
Lage Weser-Aller-Flachland
Bundesland Niedersachsen
Staat Deutschland

Das Weser-Aller-Flachland ist eine naturräumliche Einheit im norddeutschen Tiefland. Sie erstreckt sich über den Großteil des südlichen Einzugsgebiets der Aller mit den Unterläufen der Oker und Leine und wird westlich durch die Mittelweser begrenzt.

Es wird naturräumlich begrenzt durch die Stader Geest, die Lüneburger Heide, das Wendland und die Altmark im Norden; im Osten das Mitteldeutsche Schwarzerdegebiet, im Süden das Nördliche Harzvorland und die Niedersächsischen Börden und im Westen die Dümmer-Geestniederung und die Ems-Hunte-Geest.[1][2] In der Nummerierung des Bundesamtes für den Naturschutz trägt es die Nummer D31.

Naturräumliche Zuordnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naturräumlich stellt die Weser-Aller-Flachland die Großregion 3. Ordnung und Haupteinheitengruppe (Nummer 62, zweistellig) innerhalb des Norddeutschen Tieflandes (Großregion 1. Ordnung) dar. Sie spaltet sich wie folgt in Haupteinheiten (Regionen 4. Ordnung; dreistellig) auf:[3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biogeografische Regionen und naturräumliche Haupteinheiten Deutschlands. (PDF) Abgerufen am 29. März 2016.
  2. Karte deutscher Naturräume (Memento des Originals vom 6. Oktober 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bfn.de
  3. E. Meynen und J. Schmithüsen: Handbuch der naturräumlichen Gliederung Deutschlands – Bundesanstalt für Landeskunde, 6. Lieferung Remagen 1959 (9 Lieferungen in 8 Büchern 1953–1962, aktualisierte Karte 1:1.000.000 mit Haupteinheiten 1960)
  4. Bundesamt für Naturschutz: Naturräumliche Haupteinheiten Deutschlands@1@2Vorlage:Toter Link/www.bfn.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.