Westernpferd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Westernpferd bezeichnet man nordamerikanische Pferderassen, die für das Westernreiten gezüchtet und eingesetzt werden. Dies sind insbesondere das American Quarter Horse und Paint Horse, aber auch Appaloosa, Colorado Ranger, Criollo sowie Palomino als Farbzucht.

Im weiteren Sinn kann der Begriff Westernpferd für ein Pferd beliebiger Rasse stehen, dass für das Westernreiten ausgebildet ist. So haben in Europa auch beispielsweise Freiberger und Haflinger im Westernsport Verbreitung gefunden.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: Westernpferd – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen