Wikipedia:Enzyklopädie/Hans Bug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
"Das menschliche Auge und ein Fisch, letzterer versteinert" des Dada-Künstlers Johannes Baargeld, 1920. Von Hans Bug eingestellt und auf seiner Benutzerseite verwendet.

Hans Bug war der Benutzername eines Wikipedianers, der durch seine Beleidigungen und Diffamierungen 2005/2006 eine der längsten Sperrdebatten in der Geschichte der deutschsprachigen Wikipedia ausgelöst hat. Sein letzter Eintrag datiert vom 8. Juni 2006, danach wurde er unbegrenzt gesperrt. Der Benutzer hat 10 Jahre später seine eigene Sicht der Begebenheiten unter dem Pseudonym Zeus Logo in einem Buch "Demokratie-Troll, Zensur im Internet" geschildert. [1]

Beginn und Allgemeines[Quelltext bearbeiten]

Hans Bug selbst hat sich auf der Benutzerseite als Student der Theologie ausgegeben,[2] ansonsten ist kaum etwas über ihn bekannt. Das Anlegen der Benutzerseite am 28. Dezember 2004 war sein erster Eintrag.[3] Als Motiv für seine Beteiligung an der Wikipedia nannte er, dazu befragt, im März 2005:

"Ich bin z.B. als Kunstexperte tätig und überprüfe die richtige Zuordnung von Bildern und Malern (siehe oben, meine Anmerkung über deiner persönlichen Frage). Natürlich schreibe ich auch ganz nebenher Artikel Papier collé, Honoré Daumier, Combine Painting, Cäsarismus und und und.... Der erste Eindruck täuscht in der Wissenschaft, darum fällt immer nur der Laie auf den ersten Anschein rein, der Wissenschaftler blickt hinter die Oberfläche."[4]

Tatsächlich hat er nur einige wenige Einträge in Artikeln aus den Bereichen Kunst und Graphik geleistet, wobei die häufigen Einträge pro Artikel vermuten lassen, dass er die Vorschaufunktion nicht immer verwendet hat. Insgesamt hat er kaum im Artikelbereich und umso mehr bei den Diskussionen eingetragen. Benutzer:Schusch vermerkte schon am 24. März 2005, dass Hans Bug bis dahin 448 Edits gemacht hatte, davon 150 bei Artikeln oder Bildern (32 verschiedene Artikel, 6 verschiedene Bilder), aber 298 in den Namensräumen Wikipedia, Vorlage, Benutzer.[5]

Eskalation März 2005[Quelltext bearbeiten]

Erstmals am 8. Februar 2005 beschäftigte Hans Bug sich mit Wikipedia-internen Themen. Er wollte als Kriterium für die Wahlberechtigung eines Benutzers nicht die reinen Edits, sondern auch das Argumentationsniveau auf den Diskussionseiten berücksichtigt sehen.[6] In der Folge zeigte er großes Interesse an Sperrfragen, dem Schiedsgericht und der Abwahl von Administratoren, zunächst in einem wohl forschen und direkten, aber nicht ausfallenden Ton.[7]

Ab 1. März 2005 verwies Hans Bug in seiner Signatur auf einen Text auf seiner Benutzerseite: "Die seltsamen Verhaltensweisen der Wikipedianer". Darin beschwerte er sich über die Tatsache, dass Administratoren gleichzeitig auch Autoren sind. Die "unlimitierte Dauerstellung" der Administratoren könne von den Benutzern nicht revidiert werden. Daher wollte er in Streitfragen Plebiszite der Benutzer sehen. In der Wikipedia habe sich eine Klassengesellschaft herausgebildet, worin der "politische Gegner" als "trollhaft" und "böse" gelte. "Denunziation ersetzt das Argument."[8]

Zum ersten Mal gesperrt - für eine Stunde - wurde Hans Bug am 24. März 2005, von Administrator Skriptor, da er Wikipedianer diffamiert habe. Auf seiner Diskussionsseite hatte Hans Bug an jenem Tag geschrieben: "Ich meine jetzt nicht dich persönlich, sondern einige andere profilneurotische Admins mit Minderwertigkeitskomplexen."[9] Schusch hob die Sperre wieder auf, ermahnte Hans Bug aber, eine persönliche Beleidigung gegen Tsor (gemeint anscheinend: "Hetze", "Herabwürdigung", sowie der Kommentar: "Denunziant[...]") zu entfernen.[10] Tsor hatte darauf hingewiesen, dass Hans Bug keine fremden Diskussionsbeiträge löschen darf, auch nicht von seiner eigenen Diskussionsseite.

Sperrdebatte April 2005[Quelltext bearbeiten]

Benutzer:Achim Raschka beantragte am 10. April 2005 eine unbegrenzte Sperrung von Hans Bug, nachdem es weitere Beleidigungen gegeben hatte. Raschkas Begründung: Hans Bug sei offensichtlich nur an Metadiskussionen interessiert, aber im Artikelraum selbst wenig zu finden. "Ein nicht geringer Teil der aktuellen Aggressionen in der Wikipedia läßt sich ziemlich direkt auf Hans Bug zurückführen." Da ein Ignorieren an wohlwollenden Benutzern - und auch Administratoren - scheitere, beantragte Raschka daher die Sperrung und die Löschung der Benutzerunterseiten. Raschka vermutete auch, Hans Bug sei mit dem bereits gesperrten Benutzer:Rrr identisch.[11]

"Narrenschiff"

Bis zum 18. April kamen 56 Stimmen für die Sperrung, wobei viele sich auf Hans Bugs "Narrenschiff" bezogen. "Narrenschiff" hieß eine Art Wikipedia-Zeitschrift, die er auf seiner Benutzerseite eingerichtet hatte. Es wurde auch vermutet, Hans Bug sei mit dem gesperrten Benutzer:Quellnymphe identisch, gegen dessen Sperrung er vehement protestiert hatte. Gegen die Sperrung waren 43 Benutzer, von denen übrigens eine Reihe mittlerweile selbst gesperrt ist. Zu ihnen gehört Benutzer:Bertram, der Hans Bug als klugen und korrekt Arbeitenden vorstellte, der auf Missstände hinweise und nutze. Historiograf hielt die Ansichten von Hans Bug für "sehr vernünftig" und den Sperrantrag für "intolerant und unangemessen". Mangels Zweidrittel-Mehrheit scheiterte Achim Raschkas Antrag.[12]

Sperren im übrigen Jahr 2005[Quelltext bearbeiten]

Nach anhaltenden Beleidigungen und auch einem Vermittlungsausschuss wurde Hans Bug am 11. Juli 2005 wieder für einen Tag gesperrt, von Rainer Bielefeld. Hans Bug hatte auf seiner Benutzerdiskussionsseite von "Administration als Stalking" gesprochen und drei Administratoren "Hausverbot" erteilen wollen, Skriptor, Peter Lustig und Tsor. Einen bezeichnete er direkt als "Arschlochtexter".[13]

Am 18. Juli blockierte Rainer Bielefeld ihn für drei Tage wegen Missbrauchs der Adminproblemseite, am 6. August wurde ein Sperrantrag von Benutzer:Finanzer für einen Monat angenommen (45 zu 14). Nachdem Hans Bug vom 14. August bis zum 14. September gesperrt war, beleidigte er weiter und betrieb Editwars. Ein Antrag von Stechlin für eine unbegrenzte Sperre (6. Dezember) wurde allerdings abgelehnt (69 zu 50).[14]

Sperren 2006[Quelltext bearbeiten]

Das gleichbleibende Verhalten von Hans Bug führte im Januar und Februar 2006 zu drei weiteren Sperren für jeweils einen oder drei Tage. Im März 2006 drohte Hans Bug einem Administrator:

"Langsam gerätst du mir auf Abwegen. Du solltest den Superbonus, den du bei mir hast, nicht allzu leichtfertig verschleudern. So ein kleiner Rufmordversuch könnte ein häßlicher Fleck auf deiner hübschen weißen Admin-Weste sein, mein kleiner Admin (sehr plump?)."[15]

Trotzdem wurde ein Sperrantrag auf einen Monat wegen mangelnder Zustimmung (75 zu 59) nicht angenommen. Benutzer:Weiße Rose (später selbst gesperrt) erklärte sein Contra damit, dass Begründungen für den Sperrantrag fehlten, und RoswithaC (später wegen Sockenpuppen nach CU selbst gesperrt) meinte, Selbstdarsteller seien nur ein Problem, wenn sie Aufmerksamkeit erhielten.[16]

Bereits im April 2006 wurde Hans Bug wieder für jeweils ein oder drei Tage gesperrt, und zwar viermal, bis am 26. April P. Birken ihn für einen Monat wegen grober Beleidigungen sperrte. Allerdings wurden diese Sperren mehrmals von anderen Administratoren (BLueFiSH, Rax, Dickbauch, Henriette) wieder aufgehoben.[14]

Dezember 2004 bis Mai 2006: Edits von Hans Bug

Bis einschließlich Mai 2006 hat Hans Bug insgesamt 4107 Edits gemacht, davon 3012 auf Wikipedia- und verschiedenartigen Diskussionsseiten.[17]

Die endgültige Sperrung von Hans Bug kam im Juni 2006 zustande. Ihm wurde zur Last gelegt: Beantragung eines formal nicht korrekten Administrator-Wiederwahlantrags mit dazugehörigem Editwar; Editwar um abgelehntes Meinungsbild; Verlinkung eines Artikels mit seiner eigenen Benutzerseite. Nach Verweisen auf bisherige Diskussionen zu Hans Bug und einer ausgiebigen Stellungnahme des Betroffenen stimmten 203 Benutzer für die unbegrenzte Sperrung, 87 dagegen.[14]

Der letzte Eintrag von Hans Bug am 8. Juni lautet:

"Der Witz an meinen Artikeledits war stets, dass auch meine ärgsten Feinde gezwungen waren, meinen Ausführungen über weite Strecken glauben zu schenken, weil sie zu einer echten wissenschaftlichen Überprüfung nicht in der Lage waren. Selbst einen Zeitgenossen wie Präefcke, der nicht wirklich glauben konnte, dass all diese Hetze der vergangenen Monate und Jahre meine Artikleedits unbeeinflusst gelassen haben konnten, ist es nie gelungen, mir eine echte Eulenspiegelei nachzuweisen. Entweder spricht das für meine besondere geistige Überlegenheit oder für die maßlose Selbstüberschätzung der Adminklasse, sowohl was ihre Fähigkeiten in Sachen Menschenkenntnis, als auch Fachkompetenz betrifft."[18]

Einzelnachweise[Quelltext bearbeiten]

  1. Demokratie-Troll (Zensur ist Unfreiheit) in Bücherliste
  2. Siehe Hans Bug Benutzerseite.
  3. Benutzerbeiträge
  4. Hans Bug Benutzerdiskussionseite.
  5. Hans Bug Benutzerdiskussionsseite.
  6. Wikipedia Diskussion Benutzersperrung.
  7. Siehe z. B. Wikipedia Diskussion Administratoren.
  8. Hans Bug Benutzerseite.
  9. Hans Bug Benutzerdiskussionsseite.
  10. Siehe Benutzersperrung Hans Bug 4 und Hans Bug Benutzerdiskussionsseite und Hans Bug Benutzerdiskussionsseite.
  11. Sperrverfahren April 2005.
  12. Sperrverfahren April 2005.
  13. Hans Bug Benutzerdiskussionsseite.
  14. a b c Benutzersperrung Hans Bug 4
  15. Benutzerdiskussionseite.
  16. Sperrverfahren März/April 2006.
  17. Grafik.
  18. Hans Bug Benutzerseite.