Wikipedia:Helferlein/Begriffsklärungs-Check

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Begriffsklärungs-Check in der Praxis

Der Wikipedia-Begriffsklärungs-Check markiert beim normalen Lesen von Wikipedia-Artikeln Links auf Begriffsklärungsseiten. Artikel sollten in der Regel keine Links auf Begriffsklärungen enthalten, vielmehr sollte direkt auf den entsprechenden Zielartikel verlinkt werden. Ebenfalls markiert werden Weiterleitungen auf Begriffsklärungsseiten, Falschschreibungen und obsolete Schreibungen.

Installation[Quelltext bearbeiten]

Man muss unter einem Wikipedia-Benutzerkonto angemeldet sein, um den Begriffsklärungs-Check verwenden zu können. Hier kann man ein solches Konto anlegen und sich anmelden.

Der nächste Schritt ist es, auf Hilfe:Einstellungen in die Registerkarte „Helferlein“ zu gehen, dort im Abschnitt „Bearbeitungswerkzeuge“ den Haken vor „Begriffsklärungs-Check“ zu setzen und anschließend auf „Einstellungen speichern“ zu klicken. Ab jetzt sollten in jedem Artikel Links auf Begriffsklärungsseiten rot markiert werden (Beispiel).

Um das Helferlein zu deinstallieren, entfernt man einfach den Haken in den Einstellungen und speichert diese ab.

Eigene Anpassungen[Quelltext bearbeiten]

Begriffsklärungslinks haben die CSS-Klasse mw-disambig. Darüber kann in der persönlichen Konfiguration common.css beispielsweise die Farbe geändert werden. Das folgende Beispiel markiert Begriffsklärungslinks hellgrün:

.mw-disambig {
	background-color: lightgreen;
}

Da das Helferlein nur aus einer Anweisung dieser Art besteht, kann man es in den Einstellungen deaktivieren, falls man eine eigene Anpassung wie in dem vorstehenden Beispiel vornimmt.

Um neben der Einfärbung auch einen hochgestellten Texthinweis für Begriffsklärungslinks zu erhalten, kann man den folgenden Code verwenden:

.mw-disambig:after {
	content: "BKL";
	font-size: smaller;
	line-height: 1;
	vertical-align: super;
}

Technische Details[Quelltext bearbeiten]

Der Code ist unter MediaWiki:Gadget-bkl-check.css zu finden.

Historie[Quelltext bearbeiten]

Dieses Gadget wurde ursprünglich 2008 in JavaScript implementiert und später um zusätzliche Funktionen erweitert. Das JavaScript-Tool konnte beispielsweise so angepasst werden, dass neben Begriffsklärungen auch weitere, selbst definierte Kategorien markiert werden.

Weil MediaWiki seit September 2014 Begriffsklärungslinks mit einer CSS-Klasse auszeichnet, so dass für die Basisfunktionalität keine JavaScript-Programmierung mehr erforderlich ist, und zur gleichen Zeit auch Probleme mit dem JavaScript-Code auftraten, wurde das Gadget im August 2015 durch eine reine CSS-Version ersetzt.

Der JavaScript-Code ist weiterhin in der Versionsgeschichte der Seite MediaWiki:Gadget-bkl-check.js zu finden. Eine Neufassung dieses Codes ist das Benutzerskript Benutzer:Schnark/js/bkl-check.

Changelog der früheren JavaScript-Version[Quelltext bearbeiten]

  • 13. Januar 2009: Es gibt eine völlig neu geschriebene Version, die unter anderem auch Links auf Falschschreibungsseiten markiert.
  • 20. Juli 2008: Bei der Prüfung im normalen Ansichtsmodus wird nicht mehr auf den Toolserver zurückgegriffen.
  • 24. Mai 2008: Im Titel des Links (der Text, der erscheint, wenn man kurz mit der Maus über dem Link bleibt) enthält nun wieder das Lemma des Zielartikels
  • 7. Mai 2008: Das ganze sollte jetzt auch im Klassik-Skin funktionieren
  • 5. Mai 2008: Sowohl das innere als auch die „BKL“-Markierung können nun per CSS-Klasse angesprochen werden
  • 5. Mai 2008: Die Prüfung in anderen Namensräumen kann nun angeschaltet werden
  • 4. Mai 2008: Es wird nun auch im Vorschau-Modus geprüft
  • 4. Mai 2008: Auf Wunsch Erweiterung auf sämtliche Namensräume
  • 4. Mai 2008: Bugfix: in Artikeln mit Links auf Seiten, die ein ' enthielten, ging das Script nicht
  • 28. April 2008: Erste Version

Autoren der früheren JavaScript-Version[Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Quelltext bearbeiten]